Mouratoglou über Djokovic - „Der Beste der Großen Drei“

Patrick Mouratoglou, Coach von Serena Williams, hat in einem Interview mit SPIEGEL Online Lob für Novak Djokovic geäussert.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 04.12.2019, 20:49 Uhr

Patrick Mouratoglou sieht bei Sascha Zverev Handlungsbedarf
© Getty Images
Patrick Mouratoglou sieht bei Sascha Zverev Handlungsbedarf

Im Grunde genommen ist niemand näher an der absoluten Weltspitze dran als Patrick Mouratoglou. Und das gilt für das Frauen- wie für das Männertennis. Zum einen coacht der Franzose seit vielen Jahren Serena Williams, hat die US-Amerikanerin zu mehreren Grand-Slam-Titeln geführt. Saß allerdings auch bei den letzten vergeblichen Anläufen Serenas auf den 24. Major-Erfolg in der Box seines Schützlings. Und sorgte mit einem nicht allzu gut versteckten Coaching im US-Open-Finale 2018 für den Anfang vom Ende seines Schützlings.

Dass Mouratoglou auch im Team von Cori Gauff, der 15-jährigen Landsfrau von Serena Williams, die in diesem Herbst in Linz ihr erstes Turnier auf der WTA-Tour gewonnen hat, ihre Finger im Spiel hat, versteht sich fast von selbst.

Djokovic in Bestform fast unschlagbar

Aber auch bei den Herren ist Patrick Mouratoglou solide verankert. Nämlich im Betreuerstab von Stefanos Tsitsipas, dem frisch gekürten, wiewohl inoffiziellen ATP-Weltmeister. In der Woche in London hatte Coach Mouratoglou auch ausführlich Zeit, sich die Konkurrenten des Griechen in der absoluten Weltspitze genau anzusehen. Und im Fall von Novak Djokovic fällt sein Urteil grandios aus - obwohl der Serbe die Gruppenphase nach zwei Niederlagen gegen Dominic Thiem und Roger Federer nicht überstand.

Im Interview mit SPIEGEL Online, in dem Mouratoglou leichte Zweifel an der Entwicklung von Alexander Zverev anmeldete, hatte der Starcoach für Novak Djokovic nur lobende Worte übrig. „Wenn die Großen Drei allesamt ihr bestes Tennis spielen, gewinnt meistens Novak“, so Mouratoglou. „Wenn Novak nicht die beiden Jahre gehabt hätte, während derer er beinahe aus dem Tennis verschwunden war, wäre er wahrscheinlich schon jetzt der Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln.“ 2019 sind beim Weltranglisten-Zweiten zwei Major-Erfolge dazugekommen: Gleich zu Beginn des Jahres in Melbourne sowie in Wimbledon nach dem epischen Endspiel gegen Roger Federer.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von tennisnet.com

Mittwoch
04.12.2019, 21:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.12.2019, 20:49 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak