Nadal-Coach Moya voll des Lobes für Daniil Medvedev

Rafael Nadal hat gegen Daniil Medvedev noch nie verloren. Nadals Coach Carlos Moya kann im Spiel des Russen dennoch viel Positives finden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 21.05.2020, 11:59 Uhr

Knappe Sache bei den ATP-Finals 2019: Nadal schlägt Medvedev
© GEPA Pictures
Knappe Sache bei den ATP-Finals 2019: Nadal schlägt Medvedev

Der Auftakt der spielerischen Beziehungen zwischen Rafael Nadal und Daniil Medvedev geriet im Sommer 2019 zur eindeutigen Sache für den Spanier: Nadal gewann das Endspiel des ATP-Masters-1000-Turniers in Montreál mit 6:3 und 6:0, fügte dem Russen damit die zweite Finalniederlage binnen einer Woche zu (am Sonntag zuvor war Medvedev im Endspiel von Washington Nick Kyrgios unterlegen).

Die beiden anderen Partien, ei in der abgelaufenen Saison folgen sollten, gingen zwar ebenfalls an Nadal - der Ausgang hing aber jeweils an einem seidenen Faden: zunächst bei den US Open, als Medvedev nach 0:2-Satzrückstand zurück ins Match fand, im entscheidenden Durchgang zu Beginn große Chancen hatte, die Sensation in die Wege zu leiten. Und dann auch noch einmal bei den ATP Finals in London, als sich Nadal im Tiebreak des dritten Satzes durchsetzte - nachdem Medvedev schon mit 5:1 geführt hatte.

Medvedev überrascht Nadal und Moya

Carlos Moya hat all diese Matches begleitet - und hat vor allem den Spielverlauf bei den US Open immer noch vor seinem geistigen Auge. „Er ist wie eine Wand“, sagt Moya kürzlich in einem Interview mit Eurosport. „Man spielt normalerweise nicht gegen Jungs wie ihn, die von der Grundlinie wegbleiben. Und sich als große Spieler so gut bewegen. Er ist so ein guter Athlet, und es ist sehr schwierig, ihn zu überpowern.“ Man müsse auf Variationen setzen, kurze Bälle, flache Bälle spielen, Medvedev nach vorne locken, ihn mit dem Slice fordern.

In Flushing Meadows habe Medvedev aus seinen frühen Fehlern gelernt. „Als er zwei Sätze hinten gelegen ist, hat er begonnen, Aufschlag-Volley zu spielen, mehr auf direkte Punkte zu gehen, die Ballwechsel kürzer zu halten. Das hat funktioniert. Im fünften Satz hatte er 1:0 und 15:40. Ich weiß nicht, was passiert wäre, hätte Rafa da seinen Aufschlag nicht halten können.“ Medvedev habe sie überrascht. „Er hat seine Taktik verändert. Und das zeigt, wie gut er ist.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

11.08.2020

Mit zehn Top-20-Spielern: Kitzbühel winkt extrem starkes Spielerfeld

10.08.2020

Grigor Dimitrov: "Kann diese Verantwortung nicht den Rest meines Lebens mit mir tragen"

11.08.2020

Dominic Thiem: Mehr als nur auf Augenhöhe mit den Großen Drei

13.08.2020

Novak Djokovic wird bei den US Open starten

23.07.2020

Boris Becker: Insolvenzverwalter erkennt weitere 37 Millionen Euro an Schulden an

von tennisnet.com

Donnerstag
21.05.2020, 15:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 21.05.2020, 11:59 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Medvedev Daniil