Der Australier ist ganz verrückt nach den Vierbeinern

Vor zwei Jahren hatte sich bereits Stan Wawrinka bei den Australian Open als Hundefreund "geoutet". Beim Hopman Cup in Perth zeigte nun auch Enfant terrible Nick Kyrgios sein Herz für den "besten Freund des Menschen".

von Stefan Bergmann
zuletzt bearbeitet: 01.01.2017, 21:17 Uhr

Nick Kyrgios mag Hunde wie diesen Dalmatiner

Nicht 101 Dalmatiner aber doch eine kleine Menge Exemplare der reizenden Hunderasse umgaben Nick Kyrgios im Rahmen des derzeit stattfindenden Hopman Cup in Perth (Australien) dank einer Initiative der "Dalmatian Rescue Association of Western Australia". Und man sah dem 21-Jährigen die Zuneigung zu den Vierbeinern auch gleich wirklich richtig an.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich bin ein echter Hundefreund", sagte der Mann aus Canberra. "Wir hatten einen Golden Retriever. Jedes Mal wenn ich die Möglichkeit habe, mit einem Hund zu spielen, nutze ich sie. Es macht viel Spaß und sie sind wirklich süß - und sie benehmen sich auch wirklich gut." Vielleicht kann sich der junge Tennisstar diesbezüglich noch das eine oder andere von den Vierbeinern abschauen?

Nick Kyrgios im Steckbrief

Hot Meistgelesen

07.03.2021

Novak Djokovic: "Nach meiner Niederlage gegen Melzer habe ich unkontrollierbar geweint"

08.03.2021

Roger Federer über Djokovic-Disqualifikation: "Kann jedem passieren"

06.03.2021

ATP Doha Auslosung: Thiem und Federer mit interessanten Aufgaben

05.03.2021

ATP Doha: Harte Konkurrenz für Dominic Thiem und Roger Federer

06.03.2021

ATP Doha: Startplatz im Einzel-Hauptfeld billig zu vergeben

von Stefan Bergmann

Sonntag
01.01.2017, 21:17 Uhr