Der "Djoker" holt sich Selbstvertrauen zurück

Novak Djokovic gewinnt in Eastbourne seinen ersten Rasentitel außerhalb von Wimbledon.

von SID
zuletzt bearbeitet: 01.07.2017, 16:45 Uhr

Novak Djokovic

Der dreimalige Wimbledonsieger Novak Djokovic (Serbien) kommt vor dem Rasenhöhepunkt im englischen Tennis-Mekka wieder besser in Fahrt. Der topgesetzte 30-Jährige gewann das Finale des ATP-World-Tour-250-Turniers in Eastbourne gegen den Franzosen Gael Monfils 6:3, 6:4 und feierte seinen erst zweiten Titel des Jahres. Nur in Doha zu Jahresbeginn hatte er bislang einen Triumph verzeichnet.

In Wimbledon trachtet der schwächelnde Djokovic nach seinem ersten Grand-Slam-Titel seit den French Open im Vorjahr. Sein Erstrundengegner im Südwesten Londons ist der Slowake Martin Klizan. Zuvor war Djokovic in dieser Saison bei den Australian Open in der zweiten Runde und beim Major in Paris im Viertelfinale gescheitert.

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von SID

Samstag
01.07.2017, 16:45 Uhr