Novak Djokovic noch weit vom Rücktritt entfernt: "Mein Körper hört noch auf mich"

Roger Federer hat seine Karriere beendet, Rafael Nadal und Andy Murray standen schon kurz davor. Nur Novak Djokovic scheint noch keine derartigen Pläne zu hegen.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 30.09.2022, 09:05 Uhr

Novak Djokovic
© Getty Images
Novak Djokovic

Djokovic zeigte zuletzt wenig "Einrostung" nach seiner langen Wettkampfpause - er hatte zuletzt in Wimbledon gespielt, die US-Tour aufgrund der Einreisebestimmungen (Impfpflicht) auslassen müssen./

Beim Laver Cup brachte er gegen Frances Tiafoe eine lupenreine Leistung (im Match gegen Felix Auger-Aliassime bereitete ihm dann jedoch das Handgelenk Probieme). Und nun, beim aktuell laufenden Turnier in Tel Aviv: Kam er gegen Pablo Andujar (6:0, 6:3) vor allem im ersten Durchgang kaum ins Schwitzen.

Kein Wunder also, dass der Djoker noch lange nicht an ein Karriereende denkt. Das hatte er auch beim Laver Cup erklärt. "Ich fühle mich noch nicht so alt, um ehrlich zu sein", sagte Djokovic am vergangenen Wochenende. "Ich habe immer noch das Gefühl, dass mein Körper mir dient, dass er auf mich hört. Das ist der Schlüssel, denke ich, wenn man über 35 ist."

Djokovic spielt weniger Turniere

Allerdings hat auch Djokovic in den vergangenen Jahren seinen Turnierplan ausgedünnt. Zumal er nach seinem Nummer-1-Rekord (meiste Wochen an der Weltranglistenspitze) genau das angekündigt hatte (auch unabhängig von den Coronabedingungen).

"Ich spiele nicht mehr so viel wie noch vor ein paar Jahren. Ich möchte bei den besten Turnieren, den größten Turnieren der Welt, also den Grand Slams und einigen der größten ATP-Turniere, meinen Höhepunkt erreichen und für mein Land spielen."

Ein gutes Zeichen also, zumal auch bei Rafael Nadal eine Karrierefortsetzung immer wieder fraglich erscheint. Er hatte aufgrund seiner Fußprobleme bereits im Rahmen der French Open über ein Karriereende nachgedacht.

Und Andy Murray: War einem Rücktritt vor einigen Jahren aufgrund seiner kaputten Hüfte ebenfalls sehr nahe. Aktuell scheint jedoch auch der Schotte noch einige Zeit auf der Tour zu planen: Solange er sich körperlich gut fühle, wolle er weiterspielen, erklärte er ebenfalls in London.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von Florian Goosmann

Freitag
30.09.2022, 09:46 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.09.2022, 09:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy