tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Novak Djokovic vernimmt positive Signale aus Australien

Novak Djokovic darf sich offenbar berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Australian Open 2023 machen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 25.10.2022, 19:24 Uhr

Novak Djokovic hofft auf eine Teilnahme an den Australian Open
© Getty Images
Novak Djokovic hofft auf eine Teilnahme an den Australian Open

Darf Novak Djokovic im kommenden Jahr bei den Australian Open starten? Noch gibt es auf diese Frage keine finale Antwort, schon bald könnte in dieser Causa aber eine Entscheidung fallen. Das kündigte der 21-fache Grand-Slam-Champion nun selbst in einem Interview mit "Sportal" an.

Demnach hoffe Djokovic darauf, in den "nächsten Wochen" eine Antwort zu bekommen: "Damit ich genügend Zeit habe, mich auf den Saisonstart vorzubereiten, falls dieser in Australien stattfinden sollte." Und es gibt für den langjährigen Weltranglistenersten offenbar Gründe, mit einer Teilnahme in Melbourne spekulieren zu dürfen.

Djokovic mit dreijährigem Einreiseverbot belegt

"Was Australien betrifft, so gibt es einige positive Signale - allerdings inoffiziell", meinte Djokovic. "Wir kommunizieren über meine Anwälte in Australien. Sie stehen sogar in Kontakt mit den für meinen Fall zuständigen Behörden." Der Serbe wurde zu Beginn des Jahres nach einem Rechtsstreit des Landes verwiesen und mit einem dreijährigen Einreiseverbot für Australien belegt. Laut der australischen Grenzschutzbehörde kann dieses unter bestimmten Umständen aber aufgehoben werden.

"Ich bin über das, was dieses Jahr passiert ist, hinweg und möchte einfach nur Tennis spielen. Das ist das, was ich am besten kann. Australien war schon immer der Ort, an dem ich mein bestes Tennis gespielt habe. Die Ergebnisse sprechen für sich, daher bin ich immer besonders motiviert, dorthin zu fliegen", führte der neunfache Australian-Open-Sieger aus. "Ich hoffe auf eine positive Antwort."

Djokovic spricht von "eigenartigem" Jahr

Neben dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne verpasste Djokovic in dieser Saison auch die US Open, weshalb der 35-Jährige in der Weltrangliste auf Platz sieben zurückfiel. "Es war ein sehr interessantes Jahr, eigenartig", meinte der Serbe. "Ich versuche immer, aus jeder Erfahrung etwas Positives zu ziehen, das ist Teil meines Charakters und meiner Einstellung zum Leben."

Seine Liebe zum Tennissport, so Djokovic, sei nach wie vor ungebrochen. "Die jungen Spieler kommen, sie sind hungrig nach Erfolg. Das gibt mir zusätzliche Motivation", erklärte der diesjährige Wimbledon-Champion, der zum Abschluss der laufenden Saison noch in Paris-Bercy sowie bei den ATP Finals in Turin aufschlagen wird.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von Nikolaus Fink

Dienstag
25.10.2022, 19:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.10.2022, 19:24 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak