tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Nowikovsky tragischer “Marathon-Held”

Nach einem episch verlaufenden und 3 Stunden 47 Minuten dauernden Tennis-Marathon hat die Premieren-...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 13:18 Uhr

Nach einem episch verlaufenden und 3 Stunden 47 Minuten dauernden Tennis-Marathon hat die Premieren-Auflage des Peugeot NÖ Cups in Baden ihr Aushängeschild in Person von HTT French Open Sieger Florian Pimishofer verloren. Der an Nummer 2 gesetzte 19jährige Niederösterreicher unterlag in einem viertelfinalen Abnützungskampf und im längsten HTT 500 Match der Peugeot Hobby Tennis Tour Geschichte, dem im Computer-Ranking auf Position Nr. 68 geführten HTT French Open Viertelfinalisten Serverino Nowikovksy mit 5:7, 6:3, 7:6, und zog damit erstmals in seiner  Karriere ins Semifinale eines HTT-500-Turniers ein. Dort setzte es dann für einen am Ende völlig entkräfteten und mit Krämpfen kämpfenden Nowikovsky am Sonntag Abend gegen Tirols Underdog Michael Margreiter das Aus in drei Sätzen. Ein Bericht von C.L

Nowikovsky nach über 6 Stunden Tennis knapp am Finale vorbei

In Wien ging am gestrigen Sonntag das Comeback des Vienna City Marathons über die Bühne, und quasi in Anlehnung an das Laufspektakel über die berühmt berüchtigten 42,195 Kilometer in der Bundeshauptstadt, fühlten sich die HTT Stars des Peugeot NÖ Cups in der Kurstadt Baden bemüßigt, ein bißchen Marathon-Flair auch über die 7 Sandplätze des Badener AC zu verströmen. Tja und so ein Marathon hat natürlich am Ende auch immer seinen großen – manchmal auch tragischen – Helden. Und dieser tragische Marathon-Held war am Sonntag Nachmittag ganz ohne Zweifel Severino Nowikovsky. Der SC Hakoah-Star war am dritten Spieltag des 44. Saisonturniers der Peugeot Hobby Tennis Tour insgesamt knapp über 6 Stunden auf den Beinen, um am Ende mit leeren Händen dazustehen. Den Status “man of the day” kann dem 31jährigen am gestrigen Tag aber niemand streitig machen, auch nicht sein Bezwinger Michael Margreiter, der auf dem Weg in sein zweites HTT Karriere-Finale natürlich von der unfassbaren Viertelfinal-Schlacht zwischen Nowikovsky und Pimishofer profitierte.

img_7323

21 Minuten fehlten am Ende auf das längste best of three Match der Hobby Tennis Tour Geschichte

Der HTT French Open Sieger (Pimishofer) gegen die HTT French Open Überraschung (Nowikovsky), kaum ein fachkundiger HTT-Insider hätte vor diesem Duell auf eine fast vierstündige Pattstellung am Centercourt des BAC getippt. Nowikovsky spielte seine ganz großen Stärken aus, baute auf seine Beinarbeit, und sein schier unerschöpfliches Kraft-Reservoir, während Pimishofer neben seinen spielerischen Qualitäten natürlich seit Mitte Juni in jedem seiner Matches den Status “HTT French Open Champion” mit in seine Matches bringt. Beide Akteure schenkten sich in den 227 Minuten ihres kraftraubenden Treffens nichts, und so entstand in der durchaus noch kräftigen September-Sonne von Baden ein “hitzig” geführter Abnützungskampf. Zusammen begeisterten die beiden HTT Asse das Publikum vor Ort, und zusammen verfehlten sie um lächerlicher 21 Minuten den Rekord für das längste best of three Match der Peugeot Hobby Tennis Tour Ära (aufgestellt zwischen Stefan Pöchhacker und Martin Kalkhofer in Runde 1 beim Mai-Challenger 2017 mit 7:6, 6:7, 6:4). Und während Titelfavorit Pimishofer nach verlorener Viertelfinal-Schlacht grußlos von der Anlage stürmte, vollendete Nowikovsky sein persönliches Marathon-Märchen ohne Happy End eine halbe Stunde später mit dem Semifinal-Auftritt gegen Tirol-Ass Michael Margreiter vom TC Top Serve.

img_7364

img_7277

Severino Nowikovsky ein Schauspieler?

Zweieinhalb Stunden wehrte sich das 31jährige Bewegungs-Genie mit Krämpfen in Armen und Beinen gegen einen phasenweise schon verzweifelten Gegner. Der unterstellte Nowikovsky während und nach dem Match höchst grandiose schauspielerische Fähigkeiten. Ein Trugschluss eher, der im Eifer des Gefechts und einer sportlichen Extremsituation schon einmal entstehen kann. Jeder Sportler kennt das Gefühl, wenn man verletzt, krank oder irgendwie anders gehandicapt auf den Platz steht, dass man im Moment der sportlichen Handlung, Schmerzen und Ähnliches ausblenden kann, um danach wieder mit dem maroden Körper zu kämpfen. Nowikovsky machte an diesem Abend in Baden nichts Falsches, und Margreiters verbale Ausrutscher sind in der Hitze des Gefechts auch zu verstehen. In jedem Fall steht die Tiroler Leihgabe des TC Top Serve nach einem 6:2, 4:6, 6:4 Erfolg zum zweiten Mal nach 2020 im Endspiel eines Turniers der Peugeot Hobby Tennis Tour, und bekommt es dort am Dienstag im Kampf um seinen zweiten Titel mit dem Sieger des wegen Dunkelheit abgebrochenen zweiten Semifinales zwischen Lenny Wilmink und Elias Steinbichl zu tun.

img_7564

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Montag
13.09.2021, 12:19 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 13:18 Uhr