ATP: Oliver Marach und Mate Pavic schließen das Jahr 2018 als Nummer-Eins-Paar ab

Oliver Marach und Mate Pavic werden am Ende der Saison 2018 von der Spitze der ATP-Weltrangliste winken. Das österreichisch-kroatische Paar kann nach dem Einzug in das Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Paris Bercy nicht mehr eingeholt werden.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 02.11.2018, 19:36 Uhr

Oliver Marach und Mate Pavic - die Klassenbesten 2018

Die Entscheidung fiel knapp und nicht unglücklich aus: Am Ende durften Oliver Marach und Mate Pavic aber als Sieger den Court 1 im ehemaligen Palais Omnisports in Paris-Bercy verlassen. Knapp zwei Stunden hatte die Affäre gegen John Isner und Neal Skupski gedauert, Marach/Pavic siegten am Ende mit 7:6 (6), 4:7 (4) und 12:10. Im Halbfinale am Samstag treffen der Steirer und sein kroatischer Partner im Halbfinale etwas überraschend auf Marcel Granollers und Rajeev Ram, die sich gegen Marcelo Melo und Lukasz Kubot glatt durchgesetzt hatten.

Durch den Einzug in die Vorschlussrunde steht allerdings fest, dass die Paarung Marach/Pavic die Spielzeit 2018 mit den meisten Punkten abschließen wird. In der ATP-Doppel-Weltrangliste liegt zwar Mike Bryan souverän in Führung, als Team hat indes kein Duo mehr Punkte erreicht als Oliver Marach und Mate Pavic, die zu Beginn des Jahres in Melbourne die Australian Open gewonnen hatten.

Oliver Marach - "Es war ein unglaubliches Jahr"

"Es war ein unglaubliches Jahr", erklärte Marach also beim letzten ATP-Masters-1000-Turnier des Jahres. "Wir haben mit drei Turniersiegen begonnen, waren beim vierten im Finale, das war wirklich erstaunlich. Wir haben das ganze Jahr über solides Tennis gespielt, in Roland Garros noch ein Grand-Slam-Finale erreicht, und jetzt sind wir hier in Paris wieder im Halbfinale. Wir sind sehr glücklich."

Zuletzt in Wien waren Marach/Pavic an Mike Bryan und Edouard Roger-Vasselin in der Vorschlussrunde gescheitert, in Paris-Bercy spielt die US-Legende wieder mit Jack Sock. Ein Treffen mit Marach und Pavic wäre erst im Endspiel möglich.

Hier das Doppel-Tableau in Paris-Bercy

Hot Meistgelesen

22.01.2022

Australian Open: Kyrgios/Kokkinakis - Prügeldrohung nach dem Match?

21.01.2022

Australian Open: Berrettini schlägt Alcaraz in Wahnsinns-Match!

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

von tennisnet

Freitag
02.11.2018, 19:36 Uhr