Nach Wechselbad bei Olympia-Premiere – Andrea Petkovic verpasst Überraschung

Auch die Darmstädterin verabschiedet sich beim olympischen Tennisturnier in Rio de Janeiro nach der ersten Runde.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.08.2016, 11:09 Uhr

MONTREAL, ON - JULY 26: Andrea Petkovic of Germany returns the ball against Alize Cornet of France during day two of the Rogers Cup at Uniprix Stadium on July 26, 2016 in Montreal, Quebec, Canada. (Photo by Minas Panagiotakis/Getty Images)

Bei ihrer Olympia-Premiere am Zuckerhut erlebteAndrea Petkovicein Wechselbad der Gefühle. Erst zauberte die Tennisspielerin aus Darmstadt, dann schimpfte sie - am Ende schied Petkovic bei ungewohnter Geisterstimmung in der Stahlrohr-Arena aus.  Mit Selbstkritik sparte Petkovic nach dem 6:2, 1:6, 3:6 gegen die an Position 15 gesetzte Ukrainerin Elina Switolina nicht. „Ich bin sehr enttäuscht, weil ich mir selbst ein Bein gestellt habe. Ich habe im zweiten Satz den Rhythmus beim Aufschlag verloren und mich dadurch komplett rausgebracht”, sagte die Fed-Cup-Spielerin und haderte: „So ein Hänger darf nicht passieren.”Zuvor war auch Annika Beck in der Auftaktrunde gescheitert.

Keine Eröffnungsfeier für „Petko”

Petkovic begann bärenstark und leistete sich kaum Fehler. Im zweiten Satz riss der Faden aber komplett, die Nummer 40 der Welt haderte unter anderem mit ihrem Service. Nach einem weiteren Break zum 1:4-Rückstand blieb Petkovic trotz des anstehenden Wechsels auf dem Court stehen und schlug einen Übungs-Aufschlag über das Netz. Im entscheidenen Durchgang gelang Svitolina das entscheidende Break zur 5:3-Führung, wenig später beendete sie das Match. Petkovic, deren Saison bislang enttäuschend verläuft, verließ den Court winkend und mit einem gequälten Lächeln im Gesicht.

Die Darmstädterin hatte am Abend zuvor schweren Herzens auf eine Teilnahme an der Eröffnungsfeier im Maracana verzichtet. „Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, aber es war mir zu riskant, deswegen am nächsten Tag nicht fit zu sein“, sagte die deutsche Nummer drei dem SID. Die Sommerspiele 2012 in London hatte sie wegen einer Knöchel-Verletzung verpasst. Auch ihre Olympia-Premiere hatte alles andere als reibungslos begonnen. Die Anreise aus Montreal wurde zur Odyssee, weil ihre Koffer irgendwo auf der Route via Chicago und Sao Paulo nach Rio verloren gegangen waren.

Drei Tage lang im gleichen BH

„Ich musste dann drei Tage mit demselben BH trainieren und mir eine Zahnbürste leihen“, berichtete Petkovic,die selbst überrascht darüber war, wie sehr sie die Atmosphäre im Olympischen Dorf berührt: „Das ist wie die ganze Welt in eine Glaskugel reingestopft. Wir Tennisspieler werden dort auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.“ Petkovic kann nun noch auf das Doppel hoffen. Dort trifft sie mit ihrer olympischen Zimmerpartnerin Angelique Kerber am Sonntag auf die Italienerinnen Sara Errani/Roberta Vinci.Petkovic nennt die deutsche Kombination „das schlechteste Doppel der Welt“.

Natürlich nur zum Spaß. „Wir verstehen uns, sind von hinten gut und am Netz okay. Wenn wir einen guten Tag erwischen, sind wir für Überraschungen gut“, sagte sie. Fed-Cup-Kollegin Annika Beck hatte vor Petkovic etwas überraschend gegen die Kroatin Ana Konjuh 6:7 (5), 1:6 verloren. Medaillenhoffnung Kerber bestreitet ihr erstes Spiel am Sonntag. „Es wird Zeit, dass es jetzt auch für mich losgeht. Ich bin bereit“, sagte die Australian-Open-Siegerin vor ihrem Match gegen die Kolumbianerin Mariana Duque-Marino.

Hier die Damen-Ergebnisse vom olympischen Tennisturnier in Rio de Janeiro:Damen-Einzel,Damen-Doppel.

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

18.01.2021

Alexander Zverev und Federer-Management TEAM8 trennen sich

17.01.2021

Australian Open: Nächster COVID-Fall bei Flug, harte Sanktionen bei Missachtung der Quarantäne-Regeln

17.01.2021

Medienberichte: Australian Open - Novak Djokovic fordert Maßnahmen für Spieler in Quarantäne

18.01.2021

"Klares Nein" - Forderungen von Novak Djokovic zurückgewiesen

von tennisnet.com

Samstag
06.08.2016, 11:09 Uhr