Race to Mailand: Sinner führt - hat aber andere Ambitionen

Jannik Sinner führt die Wertung für das #NextGen-Masters in Mailand klar an. Der Südtiroler hat aber wohl andere, größere Pläne.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 20.04.2021, 08:42 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Jannik Sinner hat eher Turin als Mailand im Blick
© Getty Images
Jannik Sinner hat eher Turin als Mailand im Blick

500 ATP-Punkte sind in dieser Woche in Barcelona ausgelobt, durch das Antreten von Rafael Nadal, Stefanos Tsitsipas und Andrey Rublev hängen die Trauben für alle anderen Spieler extrem hoch. Vor allem für jene, die noch nicht lange auf der ATP-Tour mitspielen. Und jetzt schon berechtigte Hoffnungen hegen, sich für das #NextGen-Masters in Mailand gegen Ende des Tennisjahres zu qualifizieren.

Der Führende im Race to Milan, Jannik Sinner, schielt allerdings auf den noch größeren Preis: die Teilnahme an den ATP Finals in Turin. Nicht nur, weil Sinner das #NextGen-Masters 2019 bereits gewonnen hat. Der Südtiroler hat in diesem Jahr schon mehr als 1.000 Punkte gesammelt, liegt in der Saisonwertung aller Spieler unter den besten zehn. In dieser Woche tritt Sinner eben in Barcelona an, erster Gegner wird nach einem Freilos Egor Gerasimov sein.

Alcaraz und Musetti in Barcelona

Ebenfalls in Katalonien am Start sind die beiden Newcomer Lorenzo Musetti und Carlos Alcaraz. Musetti hat mit dem Halbfinal-Einzug in Acapulco geglänzt, liegt im Race aktuell auf Position vier. In Barcelona spielt er gegen Veteran Feliciano Lopez. Alcaraz wiederum wäre im Moment der letzte Spieler, der sich direkt qualifizieren würde. Der Spanier bekommt es heute mit France Tiafoe zu tun.

Und auch zwei US-Amerikaner mischen vorne mit: Sebastian Korda liegt im Race auf Position zwei, er spielt in dieser Woche in Belgrad (und eröffnet dort gegen Aljaz Bedene). Jenson Brooksby hat während der vergangenen Woche bei Challenger-Turnieren groß aufgezeigt. Der 20-Jährige wird in der Jahreswertung der #NextGen auf Platz sechs geführt.

Hier der Stand im Race to Mailand

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Sinner Jannik
Rublev Andrey
Musetti Lorenzo

Hot Meistgelesen

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

11.05.2021

ATP Masters Rom live: Novak Djokovic vs. Taylor Fritz im TV, Livestream und Liveticker

13.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem scheitert im Achtelfinale an Lorenzo Sonego

11.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem vor dem Match gegen Fucsovics - Frag nach bei Andrey Rublev

von tennisnet.com

Dienstag
20.04.2021, 10:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.04.2021, 08:42 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Sinner Jannik
Rublev Andrey
Musetti Lorenzo