Rafael Nadal eröffnet Akademie in Mexiko

Der Spanier Rafael Nadal hat im mexikanischen Cancun seine zweite Tennisakademie eröffnet. Im "Rafa Nadal Tennis Centre" sollen in erster Linie mexikanische Talente gefördert werden.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 20.02.2019, 14:38 Uhr

Die Akademie des Spaniers heißt "Rafa Nadal Tennis Centre"
© Getty Images
Am Montag eröffnete Nadal in Mexiko seine zweite Akademie

Bereits 2016 eröffnete Nadal im heimischen Manacor seine erste Akademie. In der "Rafa Nadal Academy" sollen die besten Jugendlichen des Landes gefördert werden, zudem dient die Akademie dem elffachen French-Open-Champion ab und an als Trainingsmöglichkeit.

Während auf Mallorca insgesamt 26 Plätze zur Verfügung stehen, sind es in Cancun "nur" acht. Bis jetzt. Joel Figueras, Koordinator der Nadal-Akademien, glaubt an eine Vergrößerung der Anlage: "Vielleicht haben wir in ein paar Jahren auch Hardcourts hier", erklärt der 54-Jährige gegenüber dem Tennismagazin. Zumindest das Hotel wird in Zukunft ausgebaut werden.

Doch dem Spanier geht es vor allem darum, Tennis in Mexiko voranzubringen. Der bis dato erfolgreichste Spieler des Landes ist Rafael Osuna, der 1963 die US Open gewinnen konnte und im selben Jahr sogar die Spitze der Weltrangliste erreichte. Seit einigen Jahren hinken die Nordamerikaner im Tennissport deutlich hinterher. Bei den Frauen ist Renata Zarazua auf Platz 239 die höchstplatzierte Spielerin, der beste Herr des Landes - Manuel Sanchez - liegt gar nur auf Platz 478 der Weltrangliste.

Eines der Ziele ist, zur Entwicklung des Tennissports in Mexiko beizutragen.

Rafael Nadal

"Eines der mittel- und langfristigen Ziele ist, zur Entwicklung des Tennissports in Mexiko beizutragen", erklärte Nadal bei der Eröffnung. "Wir sind hier viele Jahre hergekommen und kennen die Gegend", führte der 32-Jährige, der in der kommenden Woche in Acapulco aufschlagen wird, weiter aus.

Nadal plant weitere Akademie in Griechenland

Neben den acht Sandplätzen stehen in Cancun auch ein Paddle-Court, ein Fitnessstudio sowie diverse Sportshops zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es - wie auch auf Mallorca - ein Museum, in dem die größten Erfolge des Spaniers dargestellt werden. "Nadal liebt den Sport. Er wird immer mit Tennis in Verbindung stehen, aber klar: Er sieht auch das Geschäft", betont Figueras.

Eben jenes sieht der Weltranglistenzweite wohl auch bei seiner dritten Akademie. Bereits im April will Nadal in Griechenland ein weiteres "Rafa Nadal Tennis Centre" eröffnen. "Das stärkt die Expansion unserer Akademien. Ich bin dem "Sani Resort" sehr dankbar", so der Mallorquiner. Es ist davon auszugehen, dass es nicht die letzte Akademie des Spaniers sein wird.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

21.02.2020

Nadal und Federer beliebter? - Djokovic: "Heißt nicht, dass ich gehasst werde"

20.02.2020

Alexander Bublik: "Wenn es kein Geld geben würde, würde ich sofort aufhören"

von Nikolaus Fink

Donnerstag
21.02.2019, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.02.2019, 14:38 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael