tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Rafael Nadal: "Ich hätte nicht gedacht, dass das heuer wieder klappt"

Rafael Nadal hat sich mit einem Viersatzefolg über Dominic Thiem erneut zum König von Paris gekrönt. Doch während der Sandplatzsaison waren beim Spanier durchaus Zweifel über seine spielerische und körperliche Verfassung aufgekommen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 09.06.2019, 20:00 Uhr

Rafael Nadal in Paris
© Getty Images
Rafael Nadal

Rafael Nadal hat seine Kritiker in seiner langen Laufbahn schon oft Lügen gestraft. "Sein Spiel sei viel zu kraftaufwendig, um auf Dauer an der Weltspitze zu bestehen", hieß es nicht nur einmal. Mittlerweile ist der Spanier 33 Jahre alt und seit dem 9. Juni 2019 zwölffacher Titelträger der French Open.

Mit seinem schlussendlich klaren Finalerfolg über Dominic Thiem sicherte sich Nadal zudem seinen insgesamt 18. Grand-Slam-Titel und ist nur mehr zwei Major-Triumphe von seinem Dauerrivalen Roger Federer entfernt - dabei waren beim Mallorquiner vor allem zu Beginn der Sandsaison durchaus Zweifel über seine Konkurrenzfähigkeit auf Asche aufgekommen.

"Ich hätte nicht gedacht, dass das heuer wieder klappt", meinte der Spanier daher auch direkt im Anschluss an das gewonnene Endspiel. Nach seinem verletzungsbedingten Rückzug vor dem Halbfinale in Indian Wells plagten Nadal Zweifel, sein Körper streikte wieder einmal und er fiel - wie er selbst mehrmals betonte - in ein psychisches Loch.

Dominic Thiem: "Surreal"

Die Wende folgt nach seiner gewonnenen Auftaktpartie in Barcelona, als er Leonardo Mayer in drei Sätzen schlug und danach von der energieärmsten Vorstellung seiner gesamten Karriere sprach. Nadal setzte sich nach dieser Partie mit seinem Team zusammen, raffte sich auf und sollte sich in weiterer Folge von Turnier zu Turnier steigern.

Du bist ein wunderbarer Champion.

Dominic Thiem über Rafael Nadal

In Paris erreichte "Rafa" dann wieder einmal sein Toplevel: Er gab im gesamten Turnier nur zwei Sätze ab und besiegte mit Dominic Thiem im Endspiel jenen Mann, dem man am ehesten zutrauen darf, Nadal in naher Zukunft in Roland Garros zu schlagen. "Zwölf Mal hier zu gewinnen, ist surreal. Du bist ein wunderbarer Champion", meinte der Österreicher bei der Siegerehrung.

Thiem versprach, auch in der kommenden Spielzeit in Paris wieder voll anzugreifen: "Ich werde es wieder probieren" Zumindest für ein weiteres Jahr bleibt Paris aber fest in der Hand von Rafael Nadal - und das trotz aller Zweifel. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Nadal Rafael

Meistgelesen

14.10.2019

Rafael Nadal: "Ich befinde mich in der finalen Phase meiner Karriere"

12.10.2019

Darum wird Rafael Nadal am 4. November wieder die Nummer 1 der Welt

15.10.2019

Olympia 2020: Sondergenehmigung für Roger Federer?

14.10.2019

Race to London - Zverev und Berrettini verschaffen sich Luft

16.10.2019

Rafael Nadal und Novak Djokovic - strammes Programm in Kasachstan

von Nikolaus Fink

Sonntag
09.06.2019, 20:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.06.2019, 20:00 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Nadal Rafael