Rafael Nadal - nicht nur auf Sand dominant

Dass Rafael Nadal seit Jahren auf Sand dominiert, ist ein offenes Geheimnis. Doch 2019 konnte der Spanier auch auf anderen Belägen überzeugen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 03.12.2019, 13:19 Uhr

Rafael Nadal
© Getty Images
Rafael Nadal

Das Jahr 2019 begann für Rafael Nadal alles andere als gut. Zwar erreichte der 33-Jährige bei den Australian Open das Finale, danach fiel der Spanier allerdings in ein mentales Loch und konnte sich bis zum ATP-500-Turnier in Barcelona nicht wirklich erholen. Doch dann drehte Nadal so richtig auf, holte unter anderem die Titel in Paris und New York und schloss das Jahr als Nummer eins der Welt ab.

So überrascht es auch nicht, dass Nadal laut einer Statistik der ATP auf drei von vier Belägen der beste Spieler der Saison war. Auf Sand liegt der Spanier mit einer Siegquote von 87,5 Prozent vor Novak Djokovic (83,3 %) und Roger Federer (81,8 %). Dahinter folgen Dominic Thiem (76,7 %), und Benoit Paire bzw. Stefanos Tsitsipas (beide 75 %).

Auch auf Hartplatz führt der 33-Jährige die Liste an. Nadal gewann 91,4 Prozent seiner Matches, auf Platz zwei und drei rangieren Roger Federer (82,5 %) bzw. Novak Djokovic (81,4 %). Dahinter liegen Kevin Anderson (80 %), der allerdings nur zehn Partien auf Hardcourt bestritt, und Daniil Medvedev (78 %).

Djokovic auf Rasen Nummer eins

Darüber hinaus ist Nadal auch auf Indoor-Plätzen, die von der ATP als eigener Belag geführt werden, die Nummer eins. Der Mallorquiner verlor in der Halle nur ein Match (gegen Alexander Zverev bei den ATP Finals) und kommt somit auf eine Siegquote von 91,7 Prozent. Es folgen Novak Djokovic (81,8 %), Alex de Minaur (81,3 %), Roger Federer (80 %) und Andrey Rublev (78,9 %).

Einzig auf Rasen ist Nadal nicht der Branchenprimus. Hier liegt der Weltranglistenerste ex aequo mit John Isner "nur" auf Platz vier (83,3 %). Angeführt wird die Liste von Wimbledon-Sieger Novak Djokovic (100 %), auf Platz zwei liegt Roger Federer (91,7 %). Dritter ist Stuttgart-Champion Matteo Berrettini (85,7 %).

Aufgrund seiner Dominanz auf 75 Prozent der Untergründe überrascht es kaum, dass Rafael Nadal auch belagsübergreifend an Position eins steht. Insgesamt gewann der 19-fache Grand-Slam-Sieger in diesem Jahr 89,2 Prozent seiner Partien. Komplettiert wird das Podium von Roger Federer (84,1 %) und Novak Djokovic (83,8 %). Auf Platz vier und fünf liegen Daniil Medvedev (73,8 %) und Dominic Thiem (72,1 %).

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von Nikolaus Fink

Dienstag
03.12.2019, 11:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.12.2019, 13:19 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael