Reaktionen zum Rücktritt von Roger Federer - „Lichtgestalt, Legende, Liebe“

Roger Federers Ankündigung vom Rücktritt nach dem dem Laver Cup ist in den sozialen Medien natürlich nicht unkommentiert geblieben. Auch an prominenten Wortmeldungen hat es nicht gemangelt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.09.2022, 18:42 Uhr

Roger Federer bei seinem letzten professionellen Match in Wimbledon
© Getty Images
Roger Federer bei seinem letzten professionellen Match in Wimbledon

Es wird zwar noch einmal eine größere Bühne geben für Roger Federer, den Laver Cup in London kommende Woche, die spontanen Reaktionen auf den bevorstehenden Rücktritt des Schweizers in den sozialen Medien haben es aber auch schon in sich. Denn die Würdigungen kamen nicht nur von KollegInnen auf der Tennistour, Sondern aus mehreren Teilen der Unterhaltungsbranche.
Schauspieler Hugh Jackman etwa hat sich als einer der ersten bei Instagram für die vielen Jahre auf der Tour bedankt. Und schriftlich angefügt: „Love“.

Ein gängiges Motiv, wie sich zeigt. Denn mit Herzen wird nicht gespart: von Landsmann Stan Wawrinka, mit dem Federer 2014 den Davis Cup gewinnen konnte. Juan Martin del Potro, Karen Khachanov aber auch der schwedische NHL-Star Henryk Lundqvist haben Federers Abschied kommentiert. Von Landsfrau Belinda Bencic, mit der Roger Federer beim Hopman Cup siegreich blieb, gab es dann auch noch etwas ganz Persönliches (mit einem spannenden Kommentar von Ons Jabeur).

Vonn möchte mit Federer zum Skifahren

Sara Foster, die Ehefrau von Tommy Haas, hat ihre Zuneigung wie Jackman lieber in Worte gefasst: „Lovvvvveeee youuuuuuuu“. Plus Herz.
Haas selbst hat den #lichtgestalt auf Instagram verewigt, für die nicht deutschsprachigen Follower auch noch ein „One of a kind“ angefügt. Denis Shapovalov meldet sich mit einem „Legend“ und bedankt sich für alles. John Isner stimmt dieser Einschätzung vorbehaltlos zu.

Positives kann - bei aller gebotenen Traurigkeit - Ski-Ass Lindsey Vonn im Rücktritt von Roger Federer erkennen:  Jetzt könne man endlich gemeinsam zum Skifahren gehen. Dieses Vergnügen hatte der mittlerweile 41-Jährige während seiner aktiven Zeit aufgrund der Verletzungsgefahr ausgelassen. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von tennisnet.com

Donnerstag
15.09.2022, 18:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.09.2022, 18:42 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger