Qualifikation noch nicht beendet

Letztes Qualifikationsfinale aufgrund eines Gewitters abgebrochen. Vivian Heisen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin) schafft Einzug in das Hauptfeld.

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 11.07.2017, 10:45 Uhr

Katharina Hobgasrki aus dem Porsche Talent Team schlägt in Versmold auf

Eine deutsche Spielerin hat den Einzug in das Hauptfeld der Reinert Open geschafft. Vivian Heisen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin) konnte ihr Qualifikationsendspiel für sich entscheiden. Darüber hinaus haben Sviatlana Pirazhenka (Weißrussland) und Kimberley Zimmermann (Belgien) die Qualifikation erfolgreich bestritten und sind nach drei siegreichen Matches im Hauptfeld angekommen.

Hoffnungen, sich noch für das Hauptfeld zu qualifizieren, machen sich Julia Wachaczyk (BASF TC Ludwigshafen) und Anastasia Zarycka (Tschechien). Die Partie zwischen diesen beiden Spielerinnen wurde beim Stand von 6:2, 2:1 für die Tschechin abgebrochen. Das Match wird am Dienstag um 11 Uhr fortgesetzt.

Zwei Lucky Loser

Erst nach diesem Match können die Qualifikantinnen und Lucky Loser in das Tableau eingelost werden. Da mit Antonia Lottner (Rot-Blau Regensburg) und Petra Krejsova (Tschechien) zwei Spielerinnen des Hauptfeldes kurzfristig verletzungsbedingt absagen mussten, gibt es zwei Lucky Loser. Wer dies sein wird, steht auch noch nicht fest. Katharina Hobgarski aus dem Porsche Talen Team wird jedenfalls am Start sein.

In einem ausgeglichenen Match mit Laura-Ioana Andrei (Rumänien) hatte Vivian Heisen am Ende des ersten Satzes das bessere Ende für sich. Mit 7:5 gewann sie den Tiebreak und war fortan auf der Siegesstraße. Den zweiten Durchgang entschied sie glatt mit 6:2 gegen die Rumänin für sich, obwohl diese in ihren beiden Matches zuvor ohne Satzverlust geblieben war.

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

05.03.2021

ATP Doha: Harte Konkurrenz für Dominic Thiem und Roger Federer

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

04.03.2021

Wimbledon-Sensation Marcus Willis beendet seine Karriere

von Pressemitteilung

Dienstag
11.07.2017, 10:45 Uhr