tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Rene Gräflinger fährt bitteres Viertelfinal-Debakel ein

Der souverän agierende Ranglisten-Erste Damian Roman gegen US-Shooting-Star Lenny Wilmink und ein si...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 12.10.2021, 20:18 Uhr

Der souverän agierende Ranglisten-Erste Damian Roman gegen US-Shooting-Star Lenny Wilmink und ein sich in Hochform präsentierender HTT Australian Open Sieger von 20219 Maximilian Wild gegen die Turnier-Sensation schlechthin Alexander Linsbichler, so lauten die beiden Vorschluss-Runden-Matches bei der 30. HTT Australian Open-Auflage 2021 der Peugeot Hobby Tennis Tour im UTC La Ville. Vorbei ist hingegen der Traum von Kärntens Routinier und HTT US Open-Champion Rene Gräflinger auf einen möglichen zweiten HTT Grand Slam Titel in Serie. Ein Bericht von C.L

img_3294

Maximilian Wild demoliert HTT US Open Sieger Rene Gräflinger

Einen Tag nach Titelverteidiger Lukas Prüger hat es am Montag Abend im Viertelfinale der HTT Australian Open auch den amtierenden HTT US Open Champion Rene Gräflinger erwischt. Der Kärntner Ranglisten-Dritte hatte im Viertelfinal-Knaller gegen den Jänner-Grand-Slam-Sieger von 2019 Maximilian einen rabenschwarzen Tag zu beklagen, und ging nach sieben HTT Grand Slam Einzelsiegen in Serie erstmals seit dem HTT Wimbledon-Viertelfinale des Vorjahres wieder als Verlierer eines Major-Matches vom Platz. Die Niederlage vom Montag Abend war aber freilich eine krachende und ganz bitter schmeckende, zumal sich der 36jährige Ferlacher wieder einmal mit akut gewordener Aufschlagschwäche herumplagen musste. Konnte sich Gräflinger in der Vergangenheit in Matches gegen große Namen trotz fehlendem zweiten Aufschlag noch aus so manch kritischer Situation manovrieren, so war gegen einen in exzellenter Spiellaune befindlichen Maximilian Wild kein Kraut gewachsen. Der 21jährige Hard Hitter vom TC Tulln demolierte in seinem 140. HTT Karriere-Match sein prominentes Gegenüber, erreichte mit einem 6:1, 6:1 Kantersieg zum zweiten Mal nach 2019 das Semifinale der HTT Australian Open, und geht mit der imposanten Saisonbilanz von 13:1 Siegen in die nächste Partie am Dienstag Abend. Im Head to Head stellte Wild nach zwei Duellen auf 1:1, und darf im Kampf um sein zweites HTT Australian Open Finale und sein drittes Karriere-Endspiel auf HTT Grand Slam Ebene gegen Sensationsmann Alexander Linsbichler ran.

img_8549

Damian Roman zum dritten Mal in Serie im Semifinale

Ähnlich mühelos wie Maxi Wild und praktisch im Eilzugstempo ist am Montag spät Abends auch der HTT Branchen-Beste Damian Roman zum dritten Mal in Serie nach 2019 und 2020 ins Semifinale der HTT Peugeot Australian Open eingezogen. Der 39jährige war im rumänisch-schwedischen Viertelfinal-Showdown für einen kraftlos wirkenden Elias Steinbichl mehr als eine Nummer zu groß, und spielte routiniert und unaufgeregt einen ganz souveränen 6:2, 6:0 Erfolg nach Hause. Das letztlich ungleiche Generationen-Duell sah recht bald den topgesetzten 26fachen HTT Turniersieger im Vorteil, der ein Match ohne Höhepunkte nach halbwegs ausgeglichener Anfangsphase mit letztlich neun Games in Serie zu einer Solo-Show umfunktionierte, und im Head to Head mit dem schwedischen Jungstar und HTT Laver-Cup-Gewinner auf 3:0 stellte. Im 15. HTT Grand-Slam-Semifinale seiner HTT Laufbahn bekommt es Damian Roman nun mit US-Boy Lenny Wilmink zu tun. Steinbichl – der in seinem dritten HTT Grand Slam Viertelfinale zum dritten Mal am Premieren-Semifinal-Einzug auf HTT Major-Ebene scheiterte, darf sich allerdings mit dem Erreichen der letzten 8 über den erstmaligen Einzug unter die Top Ten der HTT Computer-Rangliste freuen.

img_5858

img_6563

Lenny Wilmink nach Erfolg über Rieger seit 8 Spielen ungeschlagen

In eineinhalb Monaten geht die zweiunddreißigste und durch Corona um fünf Monate verkürzte Saison der Peugeot Hobby Tennis Tour zu Ende, doch schon jetzt steht der Shooting-Star des Jahres 2021 ohne “Wenn & Aber” fest. US Boy Lenny Wilmink ist der Mann der Stunde und hat am Montag Abend nach einem großartigen viertelfinalen Schlagabtausch gegen Alexander Rieger zum dritten Mal in dieser Saison das Semifinale eines HTT Grand Slam Turniers erreicht. Der 18jährige war in einem völlig ausgeglichenen zweiten Aufeinandertreffen mit Alex Rieger binnen vier Wochen effizienter beim Nützen seiner Chancen, und vorallem in den entscheidenden Phasen der beiden jeweils 7:5 endenden Sätzen der wachere und abgebrühtere Spieler. Wilminik ist damit bereits seit 8 Spielen auf der Peugeot Hobby Tennis Tour ungeschlagen, und wird nach Ende des letzten HTT Grand Slam-Saisonturniers – abhängig auch vom Abschneiden Maximilian Wilds – entweder als neue Nummer 2 oder großartige Nummer 3 das anstehende Saisonfinish in Angriff nehmen. Und auch Alexander Rieger kann nach Erreichen seines ersten HTT Grand-Slam-Karriere-Viertelfinale positiv Bilanz ziehen, und sich wohl mit einem Platz unter den Top 15 des HTT Computer-Rankings anfreunden.

img_5697

Alexander Linsbichler jüngster HTT Australian Open Semifinalist seit 17 Jahren

Während sich die Stars der Peugeot Hobby Tennis Tour beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres im UTC La Ville ein Wochenende lang in Stellung gebracht haben, ist der sensationelle Siegeszug von Überraschungs-Mann Alexander Linsbichler auch am Montag Abend in eine nächste Runde gegangen. Der talentierte Teenager vom CTP Pötzleinsdorf prolongierte seinen nie und nimmer für möglich gehaltenen Erfolgsrun durch das HTT Australian Open Tableau auch im Viertelfinale gegen Routinier Sebastian Fisar, und buchte erstmals in seiner noch so jungen Karriere mit einem 6:4, 2:6, 6:4 Erfolg ein HTT Grand-Slam-Halbfinal-Ticket auf der Peugeot Hobby Tennis Tour. Der 15jährige legte bei seiner Viertelfinal-Premiere auf allerhöchster HTT-Ebene fulminant und mit einer raschen 3:0 Führung los, ehe er nach einer erfolgreichen Aufholjagd seines Gegners ein zweites Break zum 6:4 Gewinn des ersten Satzes nützen konnte. Fisar spielte in der Folge seine ganze Erfahrung aus, nahm dem noch nicht konstant genug spielenden Jungstar drei Mal dessen Service ab, und hievte das viertelfinale Generationen-Duell so in einen alles entscheidenden dritten Satz. Dort dominierte dann wieder Linsbichler, der in seiner Karriere bislang “erst” einen gewonnenen HTT Challenger-Titel in der Südstadt auf der Habenseite hat. Mit einer 4:1 Führung steuerte der Junior zunächst klar auf Kurs Semifinale, ehe er sich im Finish so wie im ersten Satz und nach einer neuerlich sehenswerten Aufholjagd seines routinierten Gegners mit einem entscheidenden Break zum 6:4 zum Sieger kürte. Linsbichler ist mit 15 Jahren und 7 Monaten übrigens der jüngste HTT Australian Open Semifinalist seit 17 Jahren und seit Patrick Schwing, der 2004 mit 14 Jahren und 2 Monaten zum überhaupt jüngsten HTT Australian Open Semifinalisten der HTT Geschichte avancierte.

cimg6323

 

 

 

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Dienstag
12.10.2021, 18:21 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.10.2021, 20:18 Uhr