tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

"Wie würden Sie sich fühlen?"

Roger Federer steht nach einer Glanzleistung im Halbfinale von Wimbledon, mit knapp 36 Jahren. Und natürlich blieb die Frage nach einem Quasi-Altersrekord im Anschluss nicht aus.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 13.07.2017, 10:52 Uhr

Roger Federer

Seit einigen Jahren gehören eine Frage und eine Feststellung zu fast jeder Pressekonferenz von Roger Federer. Die Frage lautet: "Wann hören Sie auf?" Die Feststellung: "Sie sind der erste Spieler seit 30 Jahren/40 Jahren/Ken Rosewall, der Dies/Jenes erreicht hat."

Gestern war die zweite Variante wieder an der Reihe. Federer ist mit seinem Sieg über Milos Raonic und dem Einzug ins Wimbledon-Halbfinale im Alter von 35 Jahren und elf Monaten nun der älteste Spieler seit Rosewall im Jahr 1974, der im Wimbledon-Halbfinale steht, Rosewall war damals 39 Jahre alt.

Wie stolz er denn auf diese Errungenschaft sei, wurde Federer also im Anschluss gefragt - und beim folgenden Dialog mussten sowohl Federer als auch der Fragesteller herzlich lachen.

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

04.04.2020

Dominic Thiem & Co. bald im Training? Sportminister Werner Kogler kündigt Lockerungen an

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

von Florian Goosmann

Donnerstag
13.07.2017, 10:52 Uhr