Training in Italien: Roger Federer auf Novak Djokovics Spuren

Novak Djokovic trainiert in Italien für sein Comeback, Roger Federer nutzte dasselbe Center nun aus einem anderen Grund...

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 01.03.2018, 21:02 Uhr

Roger Federer

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Novak Djokovic wieder im Schlagtraining weilt. Und zwar im Piatti Tennis Center, das sein Ex-Coach Ricardo Piatti im norditalienischen Bordighera betreibt.

Wie es der Zufall will, hat es nun auch Roger Federer dorthin verschlagen. Nach seinem Triumph bei den Laureus-Awards in Monte Carlo trainierte der Schweizer hier dank der Connections von Coach Ivan Ljubicic - einem ehemaligen Schützling Piattis. Ebenfalls am Start: Severin Lüthi, der langjährige Freund und Trainer von Federer.

Für das Tenniscenter ein Glücksfall. "Was macht Roger Federer einen Tag nachdem er bei den Laureus Awards gewonnen hat? Einfach - ein paar Bälle schlagen im Piatti Tennis Center", freute man sich.

Ob Federer auch seinem Kollegen Djokovic über den Weg gelaufen ist? Ist nicht übermittelt.

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von Florian Goosmann

Donnerstag
01.03.2018, 21:02 Uhr