Roger Federer: "Kann es kaum erwarten, wieder am Court zu stehen"

Im Zuge eines Sponsoren-Drehs mit seinem langjährigen Partner Barilla sprach Roger Federer über seine Essgewohnheiten und den Genesungsprozess nach seiner Knie-Operation. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 02.08.2020, 17:56 Uhr

Roger Federer freut sich bereits, wieder auf dem Platz zu stehen
Roger Federer freut sich bereits, wieder auf dem Platz zu stehen

Roger Federer ist der bestbezahlteste Sportler des Jahres 2020. Das liegt zum einen an den Preisgeldern, die der Schweizer auf der Tour einheimst, zum anderen aber auch an seinen äußerst hohen Sponsorenverträgen. Der Werbewert des Schweizers lässt verschiedenste Marken, wie Uniqlo oder Barilla Millionen für eine Zusammenarbeit mit dem 20-fachen Grand-Slam-Champion hinblättern. 

Im Zuge der Partnerschaft mit Barilla gab es vor kurzem ein spektakuläres Werbevideo, in dem Federer auf Dachterassen seine Fähigkeiten mit Schläger und Filzball zum Besten gibt. Neben einer Überraschung für die beiden Damen, die jene Szenerie bereits Anfang des Jahres einer Weltöffentlichkeit präsentierten, gab es auch ein kurzes Gespräch mit dem aktuellen Weltranglisten-Vierten. 

Genesungsprozess geht gut voran

Zu Beginn geht es darin um die letzten Wochen des Schweizers, insbesondere wie denn der Genesungsprozess seines Knies vorangehe: "Ich konzentrierte mich auf den Genesungsprozess und darauf, soziale Distanzierung zu wahren und die Regeln einzuhalten.Ich war mit meiner Familie und meinen Freunden in der Schweiz und versuchte, so hart wie möglich für mein Knie zu arbeiten. Aber es geht alles gut voran, und ich kann es kaum erwarten, bald wieder auf dem Tennisplatz zu stehen", so Federer. 

Wie es sich für einen Pasta-Hersteller gehört, wechselte das Gesprächsthema recht schnell auf die Kulinarik, als Federer gefragt wurde, wie er es denn mit der Ernährung halte: "Das Geheimnis einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bleibt alles in Maßen. Was immer man tut, man muss es in Maßen tun, aber man muss auch das Essen genießen", zitierte Ubitennis.com der Schweizer. 

Zusammen zu essen enorm wichtig

Vor Spielen würde er eigentlich immer Teigwaren zu sich nehmen, da dies eine Mahlzeit sei die ihm wohl bekomme, wie Federer erklärt: "Ich habe jetzt fast 1500 Spiele bestritten, und ich liebe es immer noch wie am ersten Tag. Es ist wichtig, um gesund zu bleiben." Wenn es dann nicht gerade ein Pre-Match-Mahl ist, genieße es der Schweizer ganz besonders, sich Zeit für die Mahlzeiten zu nehmen. 

"Wir geben uns wirklich große Mühe und sorgen dafür, dass wir vielleicht ein- oder zweimal am Tag, auf jeden Fall aber mehrmals in der Woche alle zusammen an einen Tisch kommen", so Federer. "Ich denke, es ist wichtig, über unseren Tag zu sprechen, über das, was passiert ist, und sich nicht einfach nur hinzusetzen, schnell zu essen und wegzulaufen. Für mich gehört es zu einem schönen Ausklang des Tages oder sogar zu einer großartigen Möglichkeit, einander zu sehen und aufzuholen, denn unser aller Leben sind sehr geschäftig."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

28.11.2020

Comeback von Juan Martin del Potro: "... dann werde ich mich aus Liebe zum Tennis weiterhin selbst belügen"

von Michael Rothschädl

Sonntag
02.08.2020, 18:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.08.2020, 17:56 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger