Roger Federer - Schlanker Turnierplan für den Rest des Jahres

Roger Federer wird sein Auftritte auch in den verbleibenden Monaten 2019 sparsam einsetzen. Das erläuterte Coach Ivan Ljubicic in einem Interview.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.07.2019, 18:42 Uhr

Ivan Ljubicic und Roger Federer - Weltreisende in Sachen Tennis
© Getty Images
Ivan Ljubicic und Roger Federer - Weltreisende in Sachen Tennis

Roger Federer hätte gerne mehr Zeit. Mehr Zeit, um sich zu regenerieren, um sich seiner Familie zu widmen, um Turniere zu spielen. So hatte der Schweizer, der in wenigen Tagen seinen 38. Geburtstag feiert, seine Absage für das ATP-Masters-1000-Turnier in Montréal begründet. Wie viel Zeit Federer 2019 auf Turnierplätzen verbringen wird, dazu hat sich nun Coach Ivan Ljubicic in einem Gespräch mit kroatischen Medien geäußert.

„Das erste Turnier nach den Pause wird Cincinnati sein“, erklärte Ljubicic. „Ich weiß nicht, ob ich mitkomme oder Severin Lüthi. Danach die US Open, wir werden gemeinsam nach Shanghai reisen, Basel, vielleicht Paris-Bercy und das ATP-Finale.“ Nach dem letzten Major des Jahres steht zudem noch die dritte Ausgabe des Laver Cups an, diesmal in Genf.

Ljubicic liebt das Tennisleben

Die Reisen durch den Tenniszirkus sieht Ljubicic nicht als Belastung - schon gar nicht in Gesellschaft des 20-fachen Major-Siegers. „Wer wäre nicht glücklich darüber, mit jemandem wie Roger reisen zu können?“, fragte Ljubicic. Der Kroate, ehemals selbst die Nummer zwei, will aber auch weiterhin auf Tour sein.

„Ich bin ja auch schon vor Roger gereist. Das wird ganz schnell völlig normal“, so Ljubicic weiter. „Ich liebe den Tennissport, ich liebe die Tour. Ich werde nicht aufhören zu reisen, wenn Roger seine Karriere beendet oder wir unsere Zusammenarbeit beenden.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

24.02.2020

ATP-Weltrangliste: Dominic Thiem verpasst Sprung in die Top drei

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

24.02.2020

Dominic Thiem und die Nachwehen der Australian Open: "Hart, ein anstrengendes Grand Slam hinter einem zu haben"

22.02.2020

Roger Federer: "Man weiß nie, wie gesund er ist", sagt Ex-Coach Annacone

23.02.2020

Corona Virus: Bergamo reagiert - was machen die ITF, die ATP, die WTA?

von tennisnet.com

Montag
29.07.2019, 20:58 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.07.2019, 18:42 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger