tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

Roland Garros: Schon im kommenden Jahr mit zwei überdachten Courts

Nach dem Court Philippe-Chatrier soll im Stade Roland Garros schon ab 2024 auch der Court Suzanne-Lenglen mit einem flexiblen Dach ausgestattet werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 10.01.2023, 11:55 Uhr

Der Court Suzanne-Lenglen bekommt 2024 auch ein Dach
© Twitter/Roland Garros
Der Court Suzanne-Lenglen bekommt 2024 auch ein Dach

Die Überdachung des größten Stadions in Roland Garros, jene des Courts Philippe-Chatrier nämlich, hat sich über viele Jahre hingezogen, fast hatte man schon nicht mehr damit gerechnet. Allen Beteuerungen des damaligen Turnierdirektors der French Open Guy Forget zum Trotz. Seit ein paar Jahren nun ist man auch in Paris wetterunabhängig, zumindest an einer Spielstätte.

Mit dem zweiten Dach soll es nun erstaunlich schnell und geräuschlos vonstatten gehen. Denn der Court Suzanne-Lenglen wird wohl schon bei der übernächsten Ausgabe des zweiten Majors des Jahres ebenfalls regentauglich gemacht werden. Rechtzeitig auch für die Olympischen Spiele, die ja 2024 in Paris ausgetragen werden.

Damit schließt Roland Garros in Sachen Dächer zu Wimbledon und den US Open auf, wo ebenfalls zwei Courts unabhängig von den äußeren Bedingungen bespielt werden können. Lediglich im Melbourne Park gibt es bereits drei überdachte Stadien für die Australian Open.

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von tennisnet.com

Dienstag
10.01.2023, 16:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.01.2023, 11:55 Uhr