Rotterdam-Auslosung: Roger Federers Weg zur Nummer 1

Die Ansage von Roger Federer ist klar: Er will wieder die Nummer 1 der Welt werden. Was auf ihn zukommt, ist nun größtenteils raus.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 10.02.2018, 10:21 Uhr

Roger Federer überrascht User mit Voicemail

Federers Ausgangslage ist klar: Erreicht er das Halbfinale von Rotterdam, stellt er am Montag, den 19. Februar, wieder die Nummer 1 der Welt - und kann seine 302 Rekord-Wochen an der Spitze ausbauen.

Mittlerweile ist ebenfalls klar, wen er hierzu schlagen muss, zum größten Teil jedenfalls. Zum Auftakt trifft Federer auf einen Qualifikanten, danach würde der Sieger des Matches Karen Khachanov gegen Philipp Kohlschreiber auf ihn warten. Darunter spielen Robin Haase gegen Thiemo de Bakker und Tallon Griekspoor gegen Stan Wawrinka - einer der Vier wäre ein möglicher Viertelfinalgegner und damit der Gegner um die Nummer 1.

Zverev-Brüder und Struff am Start

Möglich wäre im Halbfinale zudem ein Match Federer gegen Alexander Zverev. Der ist an Position drei gesetzt und beginnt gegen David Ferrer. Grigor Dimitrov, als Nummer zwei des Turniers ganz unten notiert, startet gegen Yuichi Sugita.

Weitere Spiele mit deutscher Beteiligung: Mischa Zverev gegen Tomas Berdych und Jan-Lennard Struff gegen Viktor Troicki, die Sieger der beiden Matches spielen in Rund zwei gegeneinander.

Die Rotterdam-Tableaus im Überblick: Hauptfeld, Qualifikation

Hot Meistgelesen

18.09.2021

Davis Cup: Peinliche Niederlage für Diego Schwartzman

16.09.2021

Thiem und Medvedev halten für die Herren immerhin groben Anschluss zu den Frauen

19.09.2021

Alexander Zverev bei „Schlag den Star“: Stark am Ball, Probleme mit der Handbremse

17.09.2021

Emma Raducanu lässt Zeitpunkt für Rückkehr offen

16.09.2021

Alexander Zverev auf der TV-Bühne: "Schlag den Star"-Duell mit Heinevetter

von Florian Goosmann

Samstag
10.02.2018, 10:21 Uhr