Sorana Cirstea muss Saison 2022 frühzeitig beenden

Sorana Cirstea, die Nummer-39 der Damen-Tenniswelt, muss die Saison 2022 frühzeitig beenden. Wie die Rumänin über die sozialen Medien mitteilte, laboriere sie an einer Schulterverletzung. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 04.10.2022, 12:01 Uhr

Sorana Cirstea muss die Saison 2022 frühzeitig beenden
Sorana Cirstea muss die Saison 2022 frühzeitig beenden

Seit der hauchzarten Niederlage gegen Belinda Bencic in der zweiten Runde der US Open hat sich Sorana Cirstea rar gemacht - und ihren Fans mit dem einzigen Auftritt seit dem letzten Major-Turnier des Jahres wohl durchaus Grund zur Sorge bereitet. Beim WTA-125-Event von Bukarest, einer Ebene tiefer als sich die Rumänin ansonsten bewegt, setzte es eine ebenso deutliche wie überraschende Auftaktniederlage gegen die Schweizerin Simona Waltret, die derzeit außerhalb der Top-100 weilt. 

Nun hat Cirstea mit den Zweifeln aufgeräumt. Sie laboriere an einer Verletzung und wäre derzeit deshalb nicht zu 100 % wettkampffit, erklärte die Rumänin: "Seit den US Open habe ich mit einer Schulterverletzung zu kämpfen gehabt", schrieb Cirstea in einem Instagram-Post. "Die Genesung dauert länger als ich gedacht habe und das ist der Grund dafür, warum ich in den letzten Wochen keine Turniere gespielt habe", erklärte die Weltranglisten-39. 

Cirstea mit Änderungen im Team? 

"Ich habe entschieden, einen Schlussstrich unter die Saison 2022 zu ziehen, damit ich voll regenerieren, nächstes Jahr bei 100 % sein und ein gutes Team um mich bauen kann", schrieb Cirstea im Statement. Inwieweit damit Umwälzungen im Team der Rumänin zu erwarten sind, ist zur Stunde unklar. Cirstea konnte zum Start in die Saison bei den Australian Open die vierte Runde erreichen, bei den weiteren Grand Slams musste die 32-Jährige stets in Runde zwei die Segel streichen. 

Das beste Ergebnis der Rumänin auf Major-Niveau ist der Einzug ins Viertelfinale der French Open 2009, auf WTA-Niveau konnte die 32-Jährige bislang zwei Titel gewinnen. Und 2013 mit Rang 21 ihr bislang bestes Ergebnis in den WTA-Charts erreichen. 

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von Michael Rothschädl

Dienstag
04.10.2022, 11:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.10.2022, 12:01 Uhr