tennisnet.com Allgemeines

Sportminister Kogler macht Tennisspielern Hoffnung

Werden die Tennishallen in Österreich doch bald wieder aufgesperrt? Sportminister Werner Kogler von den Grünen machte den Tennisspielern bei ServusTV immerhin Hoffnung.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 12.01.2021, 09:37 Uhr

Vizekanzler Werner Kogler bei den Erste Bank Open 2020
© GEPA Pictures
Vizekanzler Werner Kogler bei den Erste Bank Open 2020

Noch gilt in Österreich der Lockdown, Indoor-Sport ist mit wenigen Ausnahmen nicht möglich. Das wird sich in näherer Zukunft wohl auch nicht ändern, wie Sportminister Werner Kogler am Montagabend bei ServusTV in „Sport und Talk aus dem Hangar 7“ verriet. Wenn sich jemand Hoffnungen machen darf, dann am ehesten die Tennisspieler.

„Meine Überzeugung ist, dass man Indoor beim Tennis wohl eine Ausnahme machen kann,“ erklärte der Vizekanzler. „Aber viele Sportarten wird es nicht geben. Wir haben eine riesen Luftkubatur in den Tennishallen. Es sollte daher möglich sein, dass sich zwei bis vier Leute in diesen großen Räumen sportlich betätigen. Es ist eine Lösung anzustreben, die vom Hausverstand Sinn macht.“

In Deutschland gibt es unterschiedliche Regelungen: Während Hallentennis etwa in Bayern oder Baden-Württemberg strikt verboten ist, dürfen die Hobbytennisspieler etwa in Hessen, Niedersachsen oder Bremen sehr wohl in der Halle ran.

Hot Meistgelesen

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

18.01.2021

Alexander Zverev und Federer-Management TEAM8 trennen sich

17.01.2021

Australian Open: Nächster COVID-Fall bei Flug, harte Sanktionen bei Missachtung der Quarantäne-Regeln

17.01.2021

Medienberichte: Australian Open - Novak Djokovic fordert Maßnahmen für Spieler in Quarantäne

18.01.2021

"Klares Nein" - Forderungen von Novak Djokovic zurückgewiesen

von tennisnet.com

Dienstag
12.01.2021, 09:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.01.2021, 09:37 Uhr