Stefanos Tsitsipas holt Marseille-Titel - Felix Auger Aliassime verliert auch fünftes ATP-Tour-Finale

Stefanos Tsitsipas wurde im Finale des ATP-250-Events in Marseille seiner Favoritenrolle gerecht. Der Grieche besiegte Felix Auger Aliassime glatt mit 6:3 und 6:4. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 23.02.2020, 17:28 Uhr

Stefanos Tsitsipas holte in Marseille nach einem Finalsieg über Felix Auger Aliassime seinen fünften Karrieretitel
Stefanos Tsitsipas holte in Marseille nach einem Finalsieg über Felix Auger Aliassime seinen fünften Karrieretitel

Es war keine Überraschung, dass Stefanos Tsitsipas an diesem Sonntag im Endspiel des ATP-250-Event in Marseille stand. Eine kleine Überraschung war aber, dass ihm nicht Daniil Medvedev sondern der junge Kanadier Felix Auger Aliassime gegenüberstand. Der Youngster konnte den Russen zwar nicht direkt schlagen, wohl aber den Franzosen Gilles Simon, der den Weltranglistenfünften Medvedev eine Runde zuvor aus dem Turnier genommen hatte. Felix Auger Aliassime war in den ersten beiden Runden einem frühen Ausscheiden nahe, im Viertel- und Semifinale agierte der Kanadier aber bärenstark und bestätigte seine starke Verfassung der letzten Wochen. 

Stefanos Tsitsipas zeigte auf seinem Weg ins Finale jene Leichtigkeit, die der Grieche über weite Strecken der bisherigen Saison vermissen ließ, gab in seinen drei Auftritten keinen einzigen Satz ab - nicht einmal die Mühe eines Tiebreaks musste sich der ATP-Finals-Sieger aus dem Vorjahr auf sich nehmen. Dies in Verbindung mit der Weltranglistenposition ließ den Griechen als leichten Favoriten in dieses Endspiel gehen - auch wenn Felix Auger Aliassime zwei der drei bisherigen Duelle für sich entscheiden konnte. 

Tsitsipas startet stark - wackelt nur kurz

So war es nur bedingt überraschend, dass Stefanos Tsitsipas das erste Break des Spiels gelang, als er dem Griechen den Aufschlag zum 3:1 abnahm. In der Folge agierte der Weltranglistensechste souverän, war einem weiteren Break näher, als dass Auger Aliassime noch einmal rankommen könnte. Lediglich als Tsitsipas auf den Satz servierte, flatterten ihm kurz die Nerven und der Kanadier kam zu drei Gelegenheiten im Satz zu bleiben - der 21-jährige Grieche konnte sie allesamt abwehren und ging nach 39 Minuten mit 1:0-Sätzen in Front. 

Auch im zweiten Durchgang war es Stefanos Tsitsipas, der sich anschickte, das erste Break des Satzes zu schaffen. Beim Stand von 2:2 erspielte sich der Grieche ein 0:40, ließ aber alle drei Breakchancen liegen. Wenige Momente später erspielte sich der 21-Jährige aber eine weitere, die er diesmal zu nutzen wusste. Vielleicht war Stefanos Tsitsipas dann einen Moment unkonzentriert, Felix Auger Aliassime startete jedenfalls fulminant in das nächste Spiel, holte sich ebenfalls ein 0:40. Der Kanadier machte es weitaus souveräner als Tsitispas und nutzte Breakchance Nummer zwei zum Ausgleich zum 3:3. 

Doch der Grieche ließ nicht locker und erspielte sich postwendend weitere Breakbälle. Und diesmal ließ Stefanos Tsitsipas auch wirklich keine Zweifel aufkommen, nutzte gleich den ersten und ging erneut mit Break in Front. Davon sollte sich Felix Auger Aliassime dann nicht mehr erholen, Nach einer Stunde und 26 Minuten konnte Stefanos Tsitsipas zum 6:3 und 6:4 Sieg ausservieren. 

Es ist der fünfte Karrieretitel für den jungen Griechen - sein noch jüngeres Gegenüber muss also weiterhin auf seinen ersten Titel auf der ATP-Tour warten. Alle fünf Finali, in denen Felix Auger Aliassime bisher stand, musste er auch verloren geben. Mit seinen gerade einmal 19 Jahren wird es wohl aber nicht mehr allzu lange dauern, bis auch er eine ATP-Tour-Trophäe gen Himmel recken kann. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos

Hot Meistgelesen

28.05.2020

Jetzt im Livestream: Dominic Thiem vs Sandro Kopp

30.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem gibt David Pichler die Höchststrafe

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem dreht Spiel gegen Sandro Kopp

30.05.2020

Dominic Thiem veranstaltet Turnier in Kitzbühel

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series, Tag 2: Thiem mit Mühe gegen die Nummer 801 der Welt, Altmeister Melzer im Schnelldurchgang

von Michael Rothschädl

Sonntag
23.02.2020, 15:37 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.02.2020, 17:28 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos