Toni Nadal: "Rafael ist eine verletzte Person, die Tennis spielt"

In einem Interview mit El Pais spricht Toni Nadal über den Gesundheitszustand seines langjährigen Schützlings und Neffen Rafael Nadal. Dabei schlägt der 58-Jährige durchaus besorgniserregende Töne an.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 04.04.2019, 06:47 Uhr

Rafael Nadal hatte in seiner Laufbahn des Öfteren mit Verletzungen zu kämpfen
© Getty Images
Rafael Nadal

In seiner Karriere wurde Rafael Nadal des Öfteren von Verletzungen geplagt. Unter anderem fiel der Spanier in den Jahren 2012 und 2013 aufgrund chronischer Knieschmerzen für mehr als ein halbes Jahr aus, auch in den vergangenen Saisonen musste der Weltranglistenzweite wegen physischer Probleme immer wieder einmal das ein oder andere Turnier auslassen.

Rafael ist kein Tennisspieler. Er ist eine verletzte Person, die Tennis spielt.

Toni Nadal über seinen Neffen

Auch 2019 hat der Verletzungsteufel beim 32-Jährigen bereits zugeschlagen: In Indian Wells musste Nadal für das Halbfinale gegen Roger Federer absagen, auch das anschließende Event in Miami ließ der Spanier aufgrund der Knieprobleme aus. Wie schlimm es um den Gesundheitszustand des 17-fachen Grand-Slam-Siegers tatsächlich bestellt ist, verriet sein Onkel Toni Nadal in einem Interview mit El Pais.

Rafael Nadal verspürt noch genügend Leidenschaft

"Rafael ist kein Tennisspieler. Er ist eine verletzte Person, die Tennis spielt. Das ist sehr schwierig", erklärte Nadal gegenüber der spanischen Zeitung. Trotz der anhaltenden physischen Schwierigkeiten wolle der elffache French-Open-Sieger seine Karriere allerdings fortsetzten: "Rafael will trotz seiner körperlichen Probleme weitermachen. Wer weiß schon, bis wann? Vielleicht zwei oder drei Jahre."

Rafael Nadal selbst betonte erst beim Turnier in Indian Wells, dass er noch genügend Energie und Wille für eine Forsetzung seiner Laufbahn habe: "Ich werde einfach weitermachen und die Dinge, die mir gut tun, weiterführen. Zudem muss ich akzeptieren, dass es Sachen gibt, die ich nicht kontrollieren kann. Das nächste Ziel ist, in Monte Carlo bei 100 Prozent zu sein."

Momentan scheint der Mallorquiner auf einem guten Weg dorthin zu sein. Nadal trainiert bereits seit mehr als einer Woche wieder auf Asche und bereitet sich in Mallorca auf die von ihm so geliebte Sandplatzsaison vor. Auch in dieser Saison wird der 32-Jährige bei allen Sandplatzturnieren wieder der große Favorit sein - vorausgesetzt, sein Körper macht Nadal keinen Strich durch die Rechnung.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

01.07.2020

Dominic Thiem über Adria-Tour-Skandal: "Hätte nicht passieren dürfen"

01.07.2020

Wimbledon 2014: Als Nick Kyrgios als Nummer 144 den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal schockte

02.07.2020

COVID-19-Tests negativ - Novak und Jelena Djokovic haben Infektion offenbar überstanden

30.06.2020

Ultimate Tennis Showdown: Dominic Thiem gut im Rennen, aber …

von Nikolaus Fink

Donnerstag
04.04.2019, 09:58 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.04.2019, 06:47 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael