tennisnet.comWTA › Grand Slam › US Open

US Open: Babos und Mladenovic disqualifiziert

Einen Tag nach dem Chaos um das Match zwischen Alexander Zverev und dessen französischem Gegner Adrian Mannarino ist das an Nummer eins gesetzte Damendoppel Timea Babos/Kristina Mladenovic (Ungarn/Frankreich) überraschend vom Spielplan der US Open gestrichen worden.

von SID / tennisnet
zuletzt bearbeitet: 05.09.2020, 20:55 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Timea Babos, Kristina Mladenovic
© Getty Images
Timea Babos, Kristina Mladenovic

Die dreifachen Grand-Slam-Siegerinnen hätten am Samstag das dritte Match auf Court 11 bestreiten sollen, stattdessen wurde dort das Zweitrundenmatch des deutschen Doppels Kevin Krawietz/Andreas Mies (Coburg/Köln) angesetzt.

Mladenovic gehört zu den sieben bekannten Spielerinnen und Spielern, die mit dem Franzosen Benoit Paire in Kontakt gekommen waren. Paire hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Um im Turnier bleiben zu können, hatten unter anderem Mannarino und Mladenovic ein Zusatzprotokoll unterzeichnen müssen, sie wurden innerhalb der "Blase" zusätzlich isoliert. Mladenovic hatte am Donnerstag beklagt: "Wir werden wie Kriminelle und Häftlinge behandelt."

Ein Grund für die Streichung von Babos/Mladenovic war zunächst nicht bekannt, mittlerweile hat sich der US-Tennisverband zu Wort gemeldet und die Disqualifikation bekannt gegeben. Aufgrund der Quarantäne-Regelungen in Nassau County (wo das Spielerhotel beheimatet ist) sei ein Pendeln ins USTA Billie Jean National Tennis Center nach New York City nicht erlaubt. Eine Person, die Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person hatte, müsse zum Ende der Quarantäne-Zeit im Hotel bleiben.

Ausnahme für Mannarino - nicht so für Mladenovic?

Die betroffenen Spielerinnen und Spieler sollen noch bis zum 11. September in New York in Quarantäne bleiben. Der Plan, mit einem von der französischen Regierung finanzierten Flug nach Europa auszureisen, wurde von den Behörden nicht genehmigt. Den Spielern wurde ursprünglich zugesichert, dass sie sich auch nach dem Ausscheiden bei den US Open auf Sand auf die French Open (ab 27. September) vorbereiten können. Seit Freitag dürfen die Ausgeschiedenen ihr Hotelzimmer aber nicht mehr verlassen und auch nicht mehr trainieren - für Mannarino wurde allem Anschein nach eine Ausnahme gemacht.

Zverev hatte am Freitag erst nach einem stundenlangen Tauziehen gegen Mannarino antreten können. Vorausgegangen war offenbar ein behördliches Gerangel zwischen der Stadt New York und Bürgermeister Bill de Blasio sowie dem Bundesstaat New York und Gouverneur Andrew Cuomo über die Auslegung der Hygienevorschriften. Zverev gewann das Match in vier Sätzen, nachdem er freiwillig auf das Erscheinen von Mannarino gewartet hatte.

Hot Meistgelesen

15.05.2021

ATP Masters Rom: Im Re-Live - Novak Djokovic dreht Match gegen Stefanos Tsitsipas

14.05.2021

ATP Masters Rom: Regen als Spielverderber - Novak Djokovic gegen Stefanos Tsitsipas am Samstag unter Zugzwang

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

14.05.2021

Dominic Thiem - Nach der Enttäuschung von Rom nun nach Lyon

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

von SID / tennisnet

Samstag
05.09.2020, 19:52 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.09.2020, 20:55 Uhr