tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open: Daniil Medvevev und der tote Fisch beim Jubeln

Daniil Medvedev "feierte" seinen ersten Grand-Slam-Turniersieg bei den US Open 2021 auf eine etwas andere Art.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 10:11 Uhr

Daniil Medvedev
© Getty Images
Daniil Medvedev

Er hätte natürlich in die Luft springen können, die Arme hochreißen. Oder auf die Knie fallen, wie der große Björn Borg. Oder wie gewohnt, wenn Daniil Medvedev etwas gewinnt: gar nichts tun./

Diesmal aber hatte sich Medvedev entschieden, zu jubeln: Also kippte er nach dem verwandelten Matchball zur Seite weg auf den Boden, streckte die Zunge raus und blieb erst mal regungslos liegen. Und während sich der Großteil der Tenniswelt fragte, wann in aller Welt denn nun das sein sollte, war einem Großteil der Zockerwelt sofort bewusst, was das denn war.

"L2 + Left", so der Geheimcode beziehungsweise die Cursor-Kombi für die "Brick Fall Celebration" alias "Dead Fish Celebration" beim Playstationspiel FIFA, und Medvedev klärte in der Pressekonferenz auf, wie er denn darauf gekommen war.

Medvedev und die wirren Gedanken vorm Einschlafen

Eines Nachts in Wimbledon habe er nicht einschlafen können und da seien ihm ein paar wirre Gedanken durch den Kopf geschossen, wie jedem anderen Menschen das ja auch passiere. Sein Gedanke: Was, wenn er in Wimbledon gewänne, am Ende noch gegen Djokovic? "Da nicht zu feiern, wäre zu langweilig. Weil ich das ja immer so mache. Also wollte ich irgendwas tun, aber etwas Besonderes."

Weil er gerne FIFA auf der Playstation spiele, sei ihm die "Dead Fish Celebration" eingefallen. "Wenn man den Gegner ärgern will, macht man das ständig. Wenn man ein Tor schießt, wenn man 5:0 führt..."

Er habe mit den Jungs in der Umkleide gesprochen, "sie meinten, das sei legendär". Er habe das nicht getan, um in der Zeitung zu erscheinen, "ich wollte es für mich legendär machen, wollte die Leute zum Lachen bringen, meine Freunde, mit denen ich FIFA spiele."

Einziger Nebeneffekt: "Ich habe mich dabei etwas verletzt", erklärte Medvedev, denn das weiche Wimbledon-Gras vom Ursprungsgedanken war's ja nun doch nicht, in das er sich reinfallen lassen konnte. Sein Fazit: "Es ist gar nicht so einfach, das auf Hartplatz hinzukriegen."

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

18.09.2021

Davis Cup: Peinliche Niederlage für Diego Schwartzman

21.09.2021

Stefanos Tsitsipas: "Daniil Medvedevs Spiel ist eindimensional"

19.09.2021

Alexander Zverev bei „Schlag den Star“: Stark am Ball, Probleme mit der Handbremse

21.09.2021

Roger Federer hält "echten" Grand Slam weiterhin für möglich

21.09.2021

"Drohungen und Beleidigungen erhalten": Diego Schwartzman spricht über Davis-Cup-Niederlage gegen Juniorenspieler

von Florian Goosmann

Montag
13.09.2021, 09:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.09.2021, 10:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Medvedev Daniil