tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open: Dominic Thiem lässt Felix Auger-Aliassime keine Chance - zweites Viertelfinale in New York

Dominic Thiem steht zum zweiten Mal in seiner Karriere im Viertelfinale der US Open. Der Österreicher besiegte Felix Auger-Aliassime mit 7:6 (4), 6:1 und 6:1. Das Spiel könnt ihr hier in unserem Live-Ticker nachlesen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 07.09.2020, 23:31 Uhr

Dominic Thiem bei den US Open
© Getty Images
Dominic Thiem steht bei den US Open im Viertelfinale

"Er ist ein großartiger Spieler, hat keine wirklichen Schwächen." Dominic Thiem zeigte im Vorfeld seiner Achtelfinalbegegnung gegen Felix Auger-Aliassime enorm viel Respekt vor dem aufstrebenden Kanadier. In New York hatte der 20-Jährige insbesondere in den Runden zwei und drei beeindruckende Leistungen gezeigt und gegen Andy Murray und Corentin Moutet zusammengerechnet nur 14 Games abgegeben.

Doch auch Thiem hatte bei den US Open bislang kaum zu kämpfen gehabt und musste erst in der dritten Runde gegen Marin Cilic nach zwei überragenden Durchgängen den ersten Satzverlust des Turniers hinnehmen - den schlussendlich verdienten Erfolg konnte der Kroate aber nicht verhindern.

Thiem gewinnt Satz eins nach Auf und Ab

Auger-Aliassime startete etwas nervös in sein erstes Grand-Slam-Achtelfinale und musste in seinen ersten beiden Aufschlagspielen insgesamt vier Breakbälle abwehren. Doch auch Thiem sah sich früh mit einem Breakball konfrontiert, wehrte diesen aber mit einer starken Vorhand und schaffte im nächsten Game selbst das erste Break der Partie zum 3:2.

Just als er beim Stand von 5:4 zum Satzgewinn servierte, streute Thiem jedoch ein miserables Aufschlagspiel ein und schenkte Auger-Aliassime mit vier unerzwungenen Fehlern ein Break, das der Kanadier nach der Abwehr von zwei Breakbällen auch bestätigen konnte. Anschließend schickte Thiem den Satz in ein Tiebreak - in diesem reichte dem Lichtenwörther ein durch eine unfassbare Rückhand erzieltes Minibreak zum 3:1, um den ersten Abschnitt wenig später dank einer erfolgreichen Challenge mit 7:6 (4) für sich zu entscheiden.

Sichtlich angefasst gab Auger-Aliassime zu Beginn des zweiten Satzes sein Aufschlagspiel zum 0:2 aus seiner Sicht ab. Die Laune beim Weltranglisten-21. wurde nach einem vergebenem Breakball im darauffolgenden Game nicht zwingend besser, Thiem hingegen gewann im Arthur Ashe Stadium merkbar an Selbstvertrauen und stellte den Kanadier mit einer geschickten Mischung aus pfeilschnellen Grundschlägen und langsameren Slice-Bällen vor immer größere Probleme.

Thiem dominiert Sätze zwei und drei

Bei 3:0 ließ Thiem zwar einen weiteren Breakball aus, nur zwei Games später nahm der Weltranglistendritte seinem mittlerweile deutlich zu fehleranfälligen Kontrahenten aber doch den Aufschlag zum 5:1 ab und servierte in weiterer Folge sicher zum 6:1 aus. Während Auger-Aliassime weiterhin auf dem mäßigen Niveau des Eröffnungssatzes spielte, steigerte sich Thiem in Abschnitt zwei deutlich - acht Winner bei nur sechs Unforced Errors waren Indiz einer deutlich verbesserten Leistung des Österreichers.

In Satz drei gelang Thiem wie auch schon im Durchgang zuvor ein Traumstart - der 27-Jährige nahm Auger-Aliassime den Aufschlag zum 1:0 ab und legte wenig später ein weiteres Break zum 4:1 nach. Diesen Vorsprung ließ sich der Österreicher nicht mehr nehmen - der Niederösterreicher schaffte sein drittes Break im dritten Satz und fixierte nach 2:07 Stunden mit seinem ersten Matchball den 7:6 (4), 6:1 und 6:1-Erfolg.

"Der erste Satz war sehr wichtig. Ich war vor dem Match sehr nervös, weil ich gegen einen unglaublichen Spieler gespielt habe. Die Sätze zwei und drei waren mit Sicherheit die bislang besten", meinte Thiem nach dem Match. Angesprochen auf den Djokovic-Vorfall sagte Thiem: "Für mich spielt sein Aus keine Rolle. Unabhängig davon, ob die "Big Three" da sind, wollen wir alle den Titel gewinnen."

Im Viertelfinale wartet Alex de Minaur

Mit diesem überraschend klaren Sieg löste Thiem das Ticket für sein zweites US-Open-Viertelfinale nach 2018. In diesem trifft der Österreicher am Mittwoch auf Alex de Minaur, der Vasek Pospisil in seinem Achtelfinale mit 7:6 (6), 6:3 und 6:2 besiegte.

Im Head to Head führt Thiem mit 2:0 - 2017 gewann der dreifache Grand-Slam-Finalist in New York klar in drei Sätzen, ein Jahr später konnte de Minaur beim Davis Cup in Graz zumindest einen Satz gewinnen. "Er hat eine unglaubliche Entwicklung hinter sich. Ich werde versuchen, meine Erfahrung auszuspielen", so Thiem angesichts der bevorstehenden Aufgabe.

Das Spiel könnt ihr hier in unserem Live-Ticker nachlesen.

Hier geht´s zum Draw der US Open. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

22.02.2021

25-Millimeter-Riss: Novak Djokovics Verletzung hat sich verschlimmert

22.02.2021

Andy Murray sieht NextGen noch recht weit von "Big Three" entfernt

24.02.2021

Vater Djokovic über seinen Sohn - "Novak ist überall eine Gottheit"

24.02.2021

"Hatte diesen Schmerz noch nie" - Verletzungssorgen bei Jannik Sinner

22.02.2021

Boris Becker: "Roger Federer kann noch immer Wimbledon gewinnen"

von Nikolaus Fink

Montag
07.09.2020, 23:12 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.09.2020, 23:31 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic