tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open: Dominic Thiem zieht mit klarem Drei-Satz-Erfolg über Alex de Minaur ins Halbfinale ein

Dominic Thiem steht erstmals in seiner Karriere im Halbfinale der US Open. Der Österreicher schlug Alex de Minaur in der Runde der letzten Acht souverän mit 6:1, 6:2 und 6:4. (Die Partie könnt ihr hier in unserem Live-Ticker nachlesen.)

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 10.09.2020, 06:15 Uhr

Dominic Thiem bei den US Open in New York
© Getty Images
Dominic Thiem steht erstmals in seiner Karriere im US-Open-Halbfinale

Rund zwei Jahre ist es her, als Dominic Thiem auch auf Hartplatz zum ersten Mal in seiner Laufbahn so richtig auf sich aufmerksam machen konnte: Bei den US Open 2018 unterlag der Lichtenwörther dem damaligen Weltranglistersten Rafael Nadal denkbar knapp im Tiebreak des fünften Satzes. 24 Monate später hat sich Thiem als einer der besten Hardcourt-Spieler der Welt etabliert und gilt nach der Disqualifikation Novak Djokovics als großer Favorit auf den Titel in Flushing Meadows.

Die Aufgabe in Thiems zweitem US-Open-Viertelfinale las sich zumindest auf dem Papier leichter als jene vor zwei Jahren: Mit dem Weltranglisten-28. Alex de Minaur wartete ein Spieler, gegen den Thiem in den bisherigen beiden Begegnungen nur einen Satz verloren hatte und dessen Spiel dem Niederösterreicher grundsätzlich entgegenkommt.

Thiem dominiert Satz eins

Denn der Australier besticht in erster Linie durch seine Physis und verfügt über weitaus weniger Waffen als Thiem. Inbesondere der Aufschlag gilt beim 21-Jährigen als angreifbar - ein Umstand, der de Minaur bereits früh in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinale zum Verhängnis werden sollte. Der Australier musste seine ersten drei Aufschlagspiele abgeben und verlor Satz eins folgerichtig mit 1:6 - da half de Minaur selbst das zwischenzeitliche Rebreak zum 1:2 aus seiner Sicht nichts.

Thiem dominierte die Partie unter geschlossenem Dach nach Belieben, setzte den Rückhandslice immer wieder geschickt ein und trieb seinen Kontrahenten mit mächtigen Vorhandschlägen ein ums andere Mal aus dem Feld. Der Österreicher leistete sich zwar 13 unerzwungene Fehler und platzierte nur die Hälfte seiner ersten Aufschläge im Feld, dennoch war Thiem - insbesondere, nachdem er beim Stand von 3:1 vier Breakbälle abgewehrt hatte - im Arthur Ashe Stadium der deutlich bessere Spieler.

De Minaur vergibt 40:0 - der Anfang vom Ende

Das änderte sich in Durchgang zwei, de Minaur hatte bei seinen Servicegames gar keine Probleme mehr und war einem Break zunächst deutlich näher als Thiem. Es war dennoch der Weltranglistendritte, dem im zweiten Abschnitt das erste Break gelang: Aus dem Nichts und nach 0:40-Rückstand nahm Thiem seinem Gegenüber den Aufschlag zum 3:2 ab.

Das brach de Minaurs Widerstand in diesem Satz, der Mann aus Sydney verlor zwei Spiele später erneut sein Service und sah sich kurz darauf nach nur 77 Minuten mit einem 0:2-Satzrückstand konfrontiert. Trotz einer bis dahin nur durchschnittlichen Leistung hatte Thiem mit seinem 21-jährigen Gegner keinerlei Probleme.

Der Klassenunterschied zeigte sich auch zu Beginn des dritten Durchgangs. Thiem breakte zum 1:0 und schien auf bestem Wege in Richtung Vorschlussrunde. Doch gänzlich kampflos wollte sich de Minaur nicht geschlagen geben: Der Australier glich mit einem Break zum 3:3 aus und ging anschließend nach 0:40-Rückstand mit 4:3 in Front.

Thiem im Halbfinale gegen Medvedev

Plötzlich entwickelte sich eine Partie auf sehr gutem Niveau und Augenhöhe, in der Thiem nach großen Schwierigkeiten auf 4:4 stellte und anschließend das Break zum 5:4 schaffte. Somit servierte der 27-Jährige zum Matchgewinn. Diese Aufgabe erledigte der dreifache Grand-Slam-Finalist mit Bravour - nach 2:04 Stunden stand der 6:1, 6:2 und 6:4-Erfolg fest. Thiem ist somit auch der erste Österreicher, der den Sprung ins Halbfinale der US Open schaffte.

"Ich hatte vom ersten Moment an ein großartiges Gefühl. Die ersten zwei Sätze schauen auf dem Papier deutlich leichter aus als sie waren. Im dritten Durchgang habe ich meine Energie etwas verloren. Das Game bei 3:4 war sehr wichtig. Danach haben wir beide auf einem sehr guten Niveau gespielt", meinte Thiem nach der Partie.

Im Halbfinale trifft Thiem am Freitag auf Daniil Medvedev. Der Russe setzte sich in seinem Viertelfinale gegen Andrey Rublev ebenfalls in drei Sätzen durch und konnte die bislang letzte Begegnung gegen seinen kommenden Gegner in Montreal 2019 klar für sich entscheiden - insgesamt liegt der Österreicher im Head to Head aber mit 2:1 voran.

Die Partie könnt ihr hier in unserem Live-Ticker nachlesen.

Hier das Einzel-Tableau bei den US Open 2020

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

24.02.2021

Vater Djokovic über seinen Sohn - "Novak ist überall eine Gottheit"

24.02.2021

"Hatte diesen Schmerz noch nie" - Verletzungssorgen bei Jannik Sinner

24.02.2021

Das frühe Race to Turin - Djokovic so gut wie fix, drei Italiener hoffen

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

von Nikolaus Fink

Donnerstag
10.09.2020, 05:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.09.2020, 06:15 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic