tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

Chancenlos gegen den letzten Lokalhelden

Keine Chance für Mischa Zverev in seinem ersten Achtelfinale bei den US Open: Der Deutsche unterlag einem groß aufspielenden Sam Querrey in drei Sätzen.

von red
zuletzt bearbeitet: 04.09.2017, 05:51 Uhr

Kein zweiter Erfolg en suite für Mischa Zverev gegen einen Lokalmatador

Sam Querrey hat den Lauf von Mischa Zverev bei den US Open beendet: Der US-Amerikaner, der in diesem Jahr in Acapulco und Los Cabos schon zwei Turniere für sich entscheiden hat, besiegte den 30-jährigen deutschen Davis-Cup-Spieler mit 6:2, 6:2 und 6:1 und trifft nun auf den Südafrikaner Kevin Anderson.

Der letzte im Tableau verbliebene US-Amerikaner zeigte schon im ersten Spiel, dass er es besser machen wollte als Kumpel John Isner in der Runde davor. Querrey nahm Zverev gleich dessen erstes Aufschlagspiel ab, zeigte sich bei eigenem Service schlichtweg unantastbar. Ein Muster, das sich auch über die nächste beide Sätze hinzog. Nach deutlich weniger als einer Stunde hatte Querrey bereits einen 2:0-Satzvorsprung heraus gespielt.

Und der 29-Jährige Kalifornier ließ nicht locker, legte auch im dritten Akt gleich wieder mit Break vor. Und stellte nach 69 Minuten auf 4:0. Zu diesem Zeitpunkt wies die Statistik 50 Gewinnschläge und nur sieben leichte Fehler für Querrey auf.

Der nach 76 Minuten seinen ersten Matchball mit der Vorhand zum 6:2, 6:2 und 6:1 verwertete.

Hier das Einzel-Tableau der US Open

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von red

Montag
04.09.2017, 05:51 Uhr