tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open ohne Qualifikation?

Die Planungen für die US Open laufen auf Hochtouren. Ein wahrscheinliches Szenario in 2020: der Verzicht auf die Qualifikation, zum Unmut vieler Spieler.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 06.06.2020, 13:50 Uhr

Die Anlage der US Open
© Getty Images
Die Anlage der US Open

Erst in der vergangenen Woche hatte die New York Times darüber berichtet, dass das Masters-Turnier in Cincinnati womöglich im Vorfeld der US Open ebenfalls in New York ausgetragen werden solle./

Wie tennisnet.com nun aus Kreisen der WTA erfuhr, scheinen die US Open zudem auf eine Qualifikation verzichten zu wollen. Spieler bis Platz 120 sollen direkt im Hauptfeld stehen, dazu kämen jeweils acht Wildcards.

Ein Vorteil somit für die Akteure zwischen Platz 105 und 120, die statt in der Qualifikation nun direkt im Hauptfeld aufschlagen dürften - ein riesiger Nachteil hingegen für alle zwischen Platz 120 und 250, die nicht um einen Platz im Hauptfeld spielen könnten.

US-Open-Plan: Keine Qualifikation, kleines Doppelfeld, kein Mixed

Die ATP und WTA würden zwar um eine Qualifikation kämpfen, am Ende aber liegt die Entscheidung wohl bei den US Open selbst. "Es wäre eine gute Chance, dass die Top-100-Spieler mal aufstehen und sagen: Entweder wir spielen mit Qualifikation oder gar nicht. Aber das wird wohl nicht passieren", so ein Tour-Insider. "Die US Open haben weniger Kosten ohne Quali. Und es ist logistisch einfacher. Man hat sich da ein sehr solides Konzept zusammengebaut, wie man das machen möchte."

Geplant sei innerhalb dieses Konzepts ein kleineres Doppelfeld (24 Teams), auf eine Mixed-Konkurrenz soll verzichtet werden. Außerdem sollen Charter-Flüge von den verschiedenen Kontinenten für die Spieler organisiert werden, um sie geschlossen nach New York zu bringen. Erlaubt sein solle auch nur ein Betreuer pro Spieler. Alle Akteure sollen zudem in einem Hotel untergebracht werden und nur zum Training und zu den Matches auf die Anlage chauffiert werden, immer vom selben Fahrer. Das Turnier wird wohl auch ohne Zuschauer stattfinden. Der gewonnene Platz auf der Anlage soll dazu genutzt werden, den Spielern einen eigenen Bereich zu schaffen.

Durch all diese Maßnahmen solle das Corona-Infektionsrisiko verringert werden. Am 15. Juni soll es eine offizielle Ansage geben.

Hot Meistgelesen

08.07.2020

„Worüber redest Du, Dominic Thiem?“ - Nick Kyrgios lässt nicht locker

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

08.07.2020

Dominic Thiem - „Habe mich selbst nicht empfohlen“

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von Florian Goosmann

Samstag
06.06.2020, 13:27 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.06.2020, 13:50 Uhr