Als Roger Federer schwer zu schleppen hatte

Der „Maestro“ lässt seine Grand-Slam-Trophäen nicht aus den Augen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 30.05.2016, 09:11 Uhr

AlsRoger Federerim Jahr 2009 endlich die French Open gewinnen konnte, schaffte er nicht nur den Karriere-Grand-Slam, sondern schloss mit seinem 14. Grand-Slam-Titel zum damaligen Rekordhalter Pete Sampras auf. Das Unternehmen NetJets würdigte damals Federers Leistungen mit einem besonderen Werbespot und gratulierte dem „Maestro“. Federer wurde einst von einem Journalisten gefragt, was er aus seinem Haus retten würde, wenn es in Flammen stehen würde. Die trockene Antwort des Schweizers: „Sobald die Familie draußen ist, wären das meine Grand-Slam-Trophäen.“

von tennisnet.com

Montag
30.05.2016, 09:11 Uhr