Novak Djokovic – Vom Violinenspieler zum weltbesten Tennisspieler

Für den „Djoker” war zunächst ein anderer Karriereweg vorgesehen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 08.08.2016, 11:08 Uhr

Mit einer Medaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hat es fürNovak Djokovicnicht geklappt, sowohl im Einzel als auch im Doppel. Dennoch ist der „Djoker“ seit den letzten knapp drei Jahren der alles bestimmende Spieler auf der ATP-Tour. Djokovic, derzeit mit 12 Grand-Slam-Trophäen dekoriert, ist auf dem Weg, der erfolgreichste Tennisspieler aller Zeiten zu werden und viele Rekorde zu brechen. Man kann vom Glück reden, dass der Serbe überhaupt zum Tennissport fand – und das durch Zufall. Denn Djokovic sollte zunächst ein Violinenspieler werden, doch sein Talent war mehr als überschaubar.

Eine glückliche Fügung brachte den „Djoker“ zum Tennis, wo er nun die erste Geige spielt. Seitdem ist er besessen vom gelben Filzball und lässt sich von seinem Kurs nicht abbringen. Selbstverständlich ist diese Geschichte nur erfunden, und das ihm Rahmen eines Werbespots von Djokovics Sponsor Peugeot. Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass die Violine im Vordergrund eines Werbespots mit einem Tennisspieler steht.Roger Federerwarb 2013 für seinen Sponsor Credit Suisse für das 75-jährige Jubiläum des Luzern-Festivals.

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

26.11.2020

Dominic Thiem: "Endlich Urlaub" in Österreich

26.11.2020

Rafael Nadal für Real, Onkel Toni für Barca - "Unsere ganze Familie ist zweigeteilt"

von tennisnet.com

Montag
08.08.2016, 11:08 Uhr