Vienna Padel Open: Traumlos für die Österreicher

Bei den Vienna Padel Open in der STEFFL Arena (5. bis 12. Juni) werden Träume wahr. Bereits mit der Teilnahme am Hauptbewerb mittels Wildcard haben Christoph Krenn und David Alten ihr großes Ziel erreicht. Bei der Auslosung gab es für die beiden Wiener noch einmal Grund zur Freude: Sie bekommen es bei ihrer Premiere mit einer ehemaligen Nummer 1 zu tun.

von PM
zuletzt bearbeitet: 03.06.2022, 08:34 Uhr

Christoph Krenn wird kommende Woche bei den Vienna Padel Open mit David Alten aufschlagen
© Mia Maria Knoll
Christoph Krenn wird kommende Woche bei den Vienna Padel Open mit David Alten aufschlagen

Juan Martin Diaz ist einer der größten Namen im Padel-Sport. Der 46-jährige Argentinier war 13 Jahre lang die Nummer 1 der Weltrangliste und konnte 170 Turniere gewinnen. Gemeinsam mit Landsmann Fernando Belasteguin dominierte der Argentinier den Sport jahrelang. Mittlerweile ist Diaz die Nummer 28 der Welt und spielt mit dem 20-jährigen Spanier Alejandro Arroyo. „Juan Martin Diaz ist eine lebende Legende, er hat den Sport jahrelang dominiert. In Argentinien und Spanien ist er ein Superstar“, erklärt Turnierdirektor Dominik Beier.

Bei den Vienna Padel Open bekommen es die Österreicher Krenn/Alten, die dank einer Wildcard erstmals bei einem WPT-Turnier im Hauptbewerb stehen, in der ersten Runde mit Diaz/Arroyo zu tun. Beier: „Das ist ein absolutes Traumlos. Diaz ist der Großmeister, Arroyo sein Lehrling mit großem Potenzial. Die beiden spielen aber noch nicht lange zusammen, vielleicht ist eine Sensation möglich. Eines steht fest: Für die Fans ist das ein ideales Los, man kann die Österreicher anfeuern und gleichzeitig einem der Größten dieses Sports auf die Beine schauen.“

Für Krenn/Alten ändert sich nichts an ihrem Ziel. „Wir wollen gegen die Besten in dieser Sportart ein gutes Match zeigen. Wir sind krasse Außenseiter, aber wir hoffen auf viele Zuseher in der Halle, um einen bisher einzigartigen Padel-Tag in Österreich genießen zu können“, so die beiden.

Krenn und Alten am Mittwoch im Einsatz

Das Auftaktspiel der Österreicher steigt am Mittwoch-Nachmittag (8. Juni) gegen 17 Uhr am Center Court, die STEFFL Arena soll dabei in Rot-Weiß-Rot erstrahlen. Am „Österreicher-Tag“ gibt es beim Kauf von drei Tickets das vierte gratis dazu, mit einem Österreich-Trikot ist der Eintritt überhaupt gratis. (Tickets unter www.wienticket.com)

Der Mittwoch ist der erste Tag des Hauptbewerbs. Gleich zum Auftakt starten mehrere Top-10-Duos bei Damen und Herren in das Turnier. Die Tickets gelten für den ganzen Tag, der Sitzplatz wird für den Center Court gebucht. Mit diesem Ticket können Fans alle weiteren Courts in beiden Hallen besuchen und verpassen so keine Action.

Bereits am Sonntag (5. Juni) starten die Vienna Padel Open mit der Pre-Qualifikation. Dort sind sechs österreichische Duos (drei Damen, drei Herren) am Start. Um 16 Uhr eröffnen Niklas Schmutz und Tom Grubmiller aus rot-weiß-roter Sicht das Geschehen, am Montag (6. Juni) folgen die Damen. Der Eintritt für die Pre-Quali und die Qualifikation von Sonntag bis Dienstag ist frei.

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von PM

Freitag
03.06.2022, 10:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.06.2022, 08:34 Uhr