tennisnet.com Hobby Tennistour

Vladimir Vukicevic zurück im HTT Rampenlicht

Vladimir Vukicevic ist seit Dienstag Abend zurück auf der großen Bühne der Hobby Tennis Tour! Der 40...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 06.04.2022, 16:18 Uhr

Vladimir Vukicevic ist seit Dienstag Abend zurück auf der großen Bühne der Hobby Tennis Tour! Der 40jährige Serbe zeigte in einem über weite Strecken hochklassigen Endspiel des Sport 2000 Cups im UTC La Ville eine überaus ambitionierte Vorstellung, und beendete mit einem 6:2, 6:4 Erfolg über den rumänischen Ranglisten-Ersten Damian Roman eine fast 1.300 Tage andauernde titellose Durststrecke. Vukicevic durfte sich erstmals seit September 2018 wieder über einen Turniersieg auf der Hobby Tennis Tour freuen. Es war sein 17. Karriere-Titel, mit dem er auch zurück unter den Top 3 der HTT Computer-Rangliste ist. Ein Bericht von C.L

img_3740

Vukicevic beendet am Dienstag Abend gleich mehrere Negativserien

Es war ein Abend wie gemalt für jenen Mann, der zuletzt arg gebeutelt von Verletzungen und einer dreieinhalb Jahre andauernden Erfolglosigkeit durch die sportliche Hölle gegangen ist. Am Abend des 5. April war die Tenniswelt des Vladimir Vukicevic aber wieder in Ordnung. Der Routinier aus Sombor beendete nämlich ausgerechnet bei seinem 100. HTT Karriere-Turnierstart gleich mehrere Negativserien dieser scheinbar nicht mehr enden wollenden Phase an sportlicher Trostlosigkeit. Vukicevic nahm nicht nur erstmals seit den HTT US Open 2018 wieder einen Pokal in Empfang, sondern er setzte auch seiner persönlichen Niederlagen-Serie in den HTT Clasico-Duellen mit HTT Branchen-Primus Damian Roman ein längst fälliges Ende. Nach sechs Niederlagen en suite, feierte Serbiens HTT Superstars erstmalig seit November 2019 wieder einen Sieg über den Ranglisten-Ersten, und verkürzte im Head to Head mit Roman nach 22 Duellen auf 5 zu 17.

img_3732

Vukicevic aktiver und mutiger zur 1:0 Satzführung

Bereits im Auftaktgame des finalen Aufeinandertreffens der HTT Altmeister beim Sport 2000 Cup ließ Vukicevic mit aggressiver Spielweise erahnen, wohin der Weg an diesem Abend führen könnte. Zwar hatte der 40jährige da noch vier Break-Chancen ausgelassen, bei 2:2 war es dann aber mit dem ersten Break für den späteren Sieger soweit. Mit Mühe und drei abgewehrten Re-Break-Gelegenheiten hatte Vukicevic kurz darauf das erste Break bestätigt, und legte mit einem zweiten Game-Gewinn als Rückschläger den Grundstein für den Gewinn des ersten Satzes. Nach 48 Minuten servierte der beim Sport 2000 Cup als Nummer 2 ins Titelrennen gestartete Serbe dann den ersten Satz zu Null zum 6:2 aus. Auch der zweite Durchgang lief zu Beginn ganz nach dem Wunsch des 35 HTT Turniere ohne Titel dahiin darbenden serbischen HTT Stars. Vukicevic hatte sich im HTT-Rentner-Derby mit einem frühen Break 3:1 abgesetzt, und als der aktivere Spieler Kurs in Richtung Titelgewinn genommen. Auf der anderen Seite des Netzes stand aber immer noch die Nummer 1 der Hobby Tennis Tour, und jener Mann, der sich in den letzten Jahren als Angstgegner von Vukicevic etabliert und einen Namen gemacht hatte. Und so fiel Romans Konter in Form seines allerersten Breaks an diesem Abend zum 3:3 wenig überraschend aus. Einen weitaus größeren Überraschungseffekt hatte da schon eher das nächste Game zu bieten, in dem sich Roman trotz 30:0 Führung und eines Spielballes überrumpeln ließ, und in dieser Phase auch schwach servierend sein zweites Break im zweiten Satz einfing.

img_3733

Vukicevic holt “besonderen Titel” beim 100. Karriere-Turnierstart

Es folgte eine prickelnde und spannungsgeladene Schlussphase, in der Damian Roman zunächst mit einem gewonnenen Aufschlagspiel zum 4:5 die Pflicht erfüllte, und den Druck auf die andere Seite des Netzes zu Vladimir Vukicevic schob. Und dieser mentale Druck dürfte in diesem Moment enorm gewesen sein. Was wohl während der letzten Wechselpause dieses Finales im Kopf des 40jähigen vorging, man vermag es nur zu erahnen. Da war doch nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit etwas, ein bitteres Erlebnis für Vukicevic aus einer fasst identen Situation entstanden. Im Endspiel des November Masters Series 1000 Turniers 2021 war es, als Vukicevic bei 6:4, 5:4 einen Matchball vorfand, um damals nach 38 titellosen Monaten auf die Siegerstraße zurück zukehren. Vukicevic scheiterte bekannter Maßen in jenem Moment, der ihn knapp über vier Monate später, nun erneut einzuholen schien. Vukicevic hatte bei eigenem Aufschlag und 30:30 einen Ball mit “schwerer Vorhand” ins Netz gedrückt, und Damian Roman damit die Türe zurück in dieses Finale weit geöffnet. Und wer weiß wie die 22. Auflage des HTT Clasicos gelaufen wäre, wenn der 30fache HTT Turniersieger im nachfolgenden Ballwechsel ein Volley-Duell vorne am Netz für sich entschieden hätte. Hat er aber nicht, Vukicevic blieb weiter mutig und aggressiv, und sicherte sich mit zwei erfolgreichen Netzangriffen nach exakt 100 Minuten beim 100. Turnierstart den lange ersehnten und viel umjubelten ersten Turniersieg seit September 2018.

img_3738

“Es ist ein cooles Gefühl ein Turnier auf der HTT zu gewinnen”

Mit seinem 17. Turniersieg feierte Vladimir Vukicevic auch sein Comeback unter den Top 3 der HTT Computer-Rangliste. Und er sorgte nach gewonnenem HTT Klassiker auch dafür, dass Damian Roman vorerst weiter auf seinen 31. HTT Karriere-Titel warten muss. “Es ist ein cooles Gefühl, wenn man ein Turnier auf der HTT gewinnen kann. Ein Gefühl das ich vermisst habe. Ich freue mich riesig über diesen Erfolg. Für mich war es irgendwie auch ein Beweis, dass ich es noch kann. Das der Titel mit einem Finalsieg über Damian Roman zustande kam, macht das Ganze sehr besonders, und wahrschinlich noch größer. Es war der wichtigste 500er-Titel meiner Karriere, und ich hoffe sehr, dass mir dieser Sieg Auftrieb für die kommenden Aufgaben verleiht”, so der frischgebackene Sport 2000 Cup Champion in einer ersten Stellungnahme.

img_3736

 

 

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

30.11.2022

Fernando Verdasco für zwei Monate wegen Dopings gesperrt

29.11.2022

Mardy Fish und Bob Bryan erhalten Geldstrafen

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

von Claus Lippert

Mittwoch
06.04.2022, 15:44 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.04.2022, 16:18 Uhr