Wachablöse bei den US-Männern - Fritz überholt Isner

Taylor Fritz wird ab dem kommenden Montag trotz seiner Achtelfinal-Niederlage gegen Alexander Bublik beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami die neue US-amerikanische Nummer eins werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 31.03.2021, 06:22 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Taylor Fritz hat John Isner in der Weltrangliste überholt
© Getty Images
Taylor Fritz hat John Isner in der Weltrangliste überholt

Zwei Niederlagen haben am Dienstag in Miami die weiteren Geschicke der US-Amerikaner in der ATP-Weltrangliste bestimmt: Da wäre zunächst jene von John Isner, dem Sieger von 2018 und Finalisten von 2019, der gegen Roberto Bautista Agut einen Matchball nicht nutzen konnte und im Tiebreak des dritten Satzes verlor. Damit war klar, dass Isner aus den Top 30 der Charts fallen würde. Und damit auch seine Spitzenposition innerhalb der US-amerikanischen ATP-Elite verliert.

Zunächst einmal an Taylor Fritz, das stand schon mit Isners Ausscheiden fest. Der hatte zwar auch verloren - gegen Alexander Bublik, wenige Minuten nach seinem Landsmann - zog aber auf jeden Fall an Isner vorbei. Und musste dennoch noch auf den Auftritt von Frances Tiafoe warten. der hatte vor seinem Match gegen Turnierfavorit Daniil Medvedev nämlich noch die Chance, sich selbst die amerikanische Pole Position zu holen. Dazu hätte Tiafoe allerdings das Event in Miami gewinnen müssen.

Von den 26 Spielern, die bislang die offizielle ATP-Weltrangliste angeführt haben, kamen immerhin sechs aus den USA. Der letzte US-Amerikaner, der ganz vorne stand, war Andy Roddick von November 2003 bis April 2004. John Isner wird ab Montag erstmals seit 2011 kein Mitglied der Top 30 auf der ATP-Tour sein.

Hier das Einzel-Tableau in Miami

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Isner John

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von tennisnet.com

Mittwoch
31.03.2021, 11:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 31.03.2021, 06:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Isner John