tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Auftakt-Aus für Dominic Thiem gegen Sam Querrey!

Dominic Thiem ist trotz eines guten Beginns gleich zum Auftakt in Wimbledon ausgeschieden. Er unterlag dem Halbfinalisten aus 2017, Sam Querrey, in vier Sätzen - 7:6 (4), 6:7 (1) 3:6 und 0:6 hieß es nach zweieinhalb Stunden Spielzeit. (Hier das Match zum Nachlesen im Liveticker!)

von Florian Goosmann aus Wimbledon
zuletzt bearbeitet: 02.07.2019, 16:25 Uhr

Dominic Thiem
© Getty Images
Dominic Thiem

Sam Querrey ist ein freundlicher Mensch. Er vermittelt das auf zwei Weisen: Zum einen hat er einen etwas ausgeprägteren Unterkiefer als die meisten Menschen, der ihm immer ein leichtes Lächeln ins Gesicht zaubert. Zum anderen macht er ein großes Aufhebens um sich. Als Querrey am Sonntag über die Trainingsanlage spazierte, tat er dies bedächtigen Schrittes, begrüßte ein paar Kollegen freundlich und schien komplett in sich zu ruhen.

Querrey hat Humor, das weiß man auch aus anderen Quellen, auf dem Court aber zeigt er ihn nur selten. Querrey spielt humorloses Tennis – und das sollte auch Dominic Thiem am heutigen Dienstag erfahren.

Thiems Aufgabe war hierbei eigentlich klar, denn er musste vor allem zwei Sachen tun: seine eigenen Aufschläge gegen die oft riskant geführten Returnspiele Querreys schützen und bei Aufschlag des US-Amerikaners irgendwie in die Ballwechsel kommen. Und seinen Vorteil als stärkerer Spieler von der Grundlinie nutzen, ohne unnötige Fehler zu fabrizieren

Querrey patzt nur einmal beim ersten Aufschlag

Das alles gelang Thiem zu Beginn ordentlich. Der 25-Jährige variierte gut beim Return, nahm die zweiten Aufschläge meist an der Grundlinie und machte hierbei zum Großteil die Punkte. Drei Breakpunkte holte er insgesamt in Durchgang eins, blieb allerdings stets erfolglos. Das Problem: Querreys erster Aufschlag, mit dem dieser bis in den Tiebreak hinein 22 von 22 Punkten machte. Der erste Punktgewinn für Thiem nach erstem Service: zum 5:3 in der Kurzentscheidung, als Querrey eine Vorhand knapp verzog. Der Österreicher servierte anschließend zum 7:4 aus.

Thiem nutzt zwei Satzbälle nicht - Querrey gelingt die Wende

In Satz zwei musste Thiem etwas mehr tun bei seinen Aufschlagspielen, zwei Mal ging's über Einstand, ohne dass Querrey aber zu einem Breakball kam. Thiem indes hatte beim 5:4 zwei Mal die Chance, die dann jeweils auch Satzball bedeutete, sich aber stets nicht ausging. Im Tiebreak nutzte Querrey dann eine zu passive Aktion Thiems mit einer schönen Netzaktion, im Anschluss passierte er Thiem seinerseits zum vorentscheidenden Doppel-Mini-Break.

Unverdient war der Satzgewinn nicht: Thiem stand zwar bei insgesamt 30 Winnern und nur 11 Fehlern ohne Not - Querrey hatte seine Bilanz aber mit 19 Winnern und nur 9 unerzwungenen Fehlern in Satz zwei im Gegensatz zu Durchgang eins (14:15) deutlich aufpoliert.

Streame alle Wimbledon-Partien und viele weitere Sporthighlights im Sommer live mit Sky X. Sichere dir gleich das Angebot für nur € 24,99 monatlich.

In Satz drei war es erneut Thiem, der die Chance zum Break hatte, aber am Return scheiterte. Querrey machte es im Gegenzug besser: Drei Fehler ohne Not von Thiem, gefolgt von einer Rückhand in die Prärie zum 5:3 für den 31-Jährigen, und die bittere Bilanz für Thiem: Kein Break trotz sechs Gelegenheiten dazu. Kurz später war auch Satz drei Geschichte.

Thiem war nun deutlich angeschlagen - und Querrey suchte den frühen Knock-out. Er breakte den Lichtenwörter gleich zum Auftakt des vierten Satzes, im Anschluss, beim erneuten Break zum 3:0 für den US-Amerikaner machte Thiem keinen Punkt. Querrey spielte nun fast fehlerfreies Tennis und gestattete Thiem im vierten Satz nur fünf Punkte.

52 Winner standen am Ende für den Halbfinalisten aus 2017 auf dem Papier, auch seine Quote beim zweiten Aufschlag hatte er am Ende mit 56 Prozent Punktgewinnen ins Positive verwandelt.

Die österreichischen Hoffnungen liegen damit auf Dennis Novak, der am Abend sein Auftaktmatch gegen Marton Fucsovics bestreitet. Für Thiem ist Wimbledon 2019 bereits nach Runde eins vorbei.

Auf alle Tennis-Damen- und Herrenpartien bei bet-at-home wetten. Für alle Newcomer gibt es einen 100% Einzahlungsbonus sowie fortlaufende Promotions! Hier geht's zum Angebot und den aktuellen Quoten für Wimbledon.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Meistgelesen

12.11.2019

ATP Finals London: Thiem nach Sieg gegen Djokovic im Halbfinale

11.11.2019

ATP Finals London: Thiem und Djokovic geben sich die Klinke in die Hand

10.11.2019

ATP Finals London: Thiem landet Auftaktsieg gegen Federer

11.11.2019

ATP Finals London: Alexander Zverev schlägt erstmals Rafael Nadal

13.11.2019

ATP Finals London: Dominic Thiem - "Das beste Match meiner Karriere"

von Florian Goosmann aus Wimbledon

Dienstag
02.07.2019, 16:08 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.07.2019, 16:25 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic