tennisnet.com Peugeot Hobby Tennistour

Wo sind die Stars der HTT geblieben?

Wenn am morgigen ersten Tag des Oktobers 2021 erstmals seit 2019 wieder das September Masters Series...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 01.10.2021, 02:18 Uhr

Wenn am morgigen ersten Tag des Oktobers 2021 erstmals seit 2019 wieder das September Masters Series 1000 Turnier der Peugeot Hobby Tennis Tour in Szene gehen wird, dann droht abermals das große Ausbleiben der HTT-Stars aus den vorderen Regionen der HTT Computer-Rangliste. Der Aderlass der Topstars bei den großen HTT Turnieren ab 500er-Ebene aufwärts hat seit Ende des Lockdowns dramatische Ausmaße angenommen. Ein Bericht von C.L

img_3618

Wo sind die Stars der HTT geblieben?

Das ein HTT 500 Turnier schon mal ohne Top-Ten-Begleitung über die Bühne geht, daran musste man sich in der hochgejazzten HTT-Szene erst gewöhnen. Anno 2021 ist das aber fast schon trister und trauriger Alltag. Bei vier der bisherigen sechs HTT 500 Saison-Events suchte man im Starterfeld vergeblich nach einem der Stars aus den besten Zehn der HTT-Charts. Wäre nicht die prestigeträchtige 500er-Veranstaltung in Kitzbühel mit entsprechender Promi-Dichte im Kalender zu finden gewesen, hätte die dritthöchste Turnier-Kategorie ein noch nie dagewesenes Waterloo erlebt. Doch auch mit dem aufgehübschten “Betriebsausflug in die Tiroler Berge” ist man auf HTT 500er-Ebene mit desaströsen Zahlen – was die Nennungen der Top Ten-Stars betrifft – konfrontiert. Für knapp über 8 Prozent ausgelastete Top Ten Plätze haben Damian Roman & Co im Jahr 2021 bislang gesorgt. Nur um den Hauch besser sehen die Nenn-Gewohnheiten der HTT-Topstars bei den bislang über die Bühne gegangen drei HTT Grand Slam Turnieren und vier ausgetragenen HTT Masters Series 1000 Events im Jahr 2021 aus. Zu gerade einmal 37 Prozent haben die besten Spieler der Peuegot Hobby Tennis Tour das sieben Topturniere umfassende Spiel-Angebot angenommen. Keines der drei HTT Major-Saison-Events hatte mehr als vier Top-Ten-Spieler zu bieten, und auf Masters Series 1000 Ebene konnte gerade einmal das mit 1000 Euro dotierte Peugeot OTC Open Masters mit 5 der glorreichen HTT-Top-Ten-Helden aufwarten.

img_4057

“Vladi Allein zu Haus” – September Masters ohne Top 20 Spieler

Den nächsten Tiefpunkt hat man seitens des HTT Veranstalters am anstehenden ersten Oktober-Weekend 2021 zu verkraften. Würde nicht der rekonvaleszente serbische Ranglisten-Fünfte Vladimir Vukicevic sein Comeback auf der Peugeot Hobby Tennis Tour feiern, und sich als einziger der Topstars im UTC La Ville die Ehre geben, dann wäre zum Abschluss der Outdoor-Saison bei der 12. Auflage des September Masters Series 1000 Turniers powered by Peugeot nicht einziger Spieler aus den aktuellen Top 20 der HTT Computer-Rangliste am Start. Damit ist wohl Alles gesagt. Oder doch noch nicht, denn in dieser Tonart wird es 2022 mit Sicherheit nicht weitergehen.

img_2455

Steht der HTT eine Rückkehr zu einstiger ITN-Untergrenze bevor?

“Wir müssen aufpassen, dass wir nicht alles was wir in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gemeinsam mit den Spielern aufgebaut haben, in wenigen Monaten aufs Spiel setzen und zerstören”, sieht der HTT-Veranstalter angesichts der aktuellen Misere rund um die durch Abwesenheit glänzenden HTT-Asse akuten Handlungsbedarf. “Wir werden das Geschehen in den letzten beiden Monaten der zu Ende gehenden Saison genau beobachten, und danach Nägel mit Köpfen machen”, so der HTT-Organisator. Nach Gesprächen mit den HTT-Sponsoren und La Ville GF Raimund Stefanits plant die Peugeot Hobby Tennis Tour im Falle weiter stagnierender Teilnehmerzahlen der besten HTT-Spieler, eine Abkehr vom aktuellen Reglement mit Saisonstart 2022. Im Raum steht die Rückkehr zur einstigen ITN-Untergrenze von 4,0 oder 3,5. “Wir müssen wieder eine entsprechende Dichte bei den Teilnehmerfeldern der großen Turniere herstellen, die Spannung und gleichwertigen Wettkampf versprechen. Es ist dem ganzen System mehr gedient, wenn 25 Spieler mit ITN 4,0 um einen Grand Slam Titel spielen, als wenn sich zwei oder drei ITN 2,5 Spieler im Raster tummeln, und jegliche Spannung aus so einem Turnier nehmen. Ich bin genauso wie die Partner der HTT sicher, dass die großen Events dann wieder einer erfolgreichen Zukunft entgegen gehen werden”, so der HTT Veranstalter.

img_5511

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Claus Lippert

Freitag
01.10.2021, 00:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.10.2021, 02:18 Uhr