WTA: Doch kein Comeback - Carina Witthöft sagt Altenkirchen ab

Carina Witthöft wird doch noch nicht ihr Comeback auf der Tennisbühne feiern. Einen geplanten Turnierstart beim ITF-Turnier in Altenkirchen ab dem 23. Februar sagte sie nun wieder ab.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 19.02.2020, 20:51 Uhr

Carina Witthöft hat ihre Karriere noch nicht beendet
© Getty Images
Carina Witthöft

Sie wolle sich zunächst für alle die liebevollen Nachrichten zu ihrem Comeback bedanken, schrieb Witthöft auf Instagram. Aber: "Es ist verdammt hart euch mitzuteilen, dass ich aufgrund einer Verletzung vom Turnier in Altenkirchen in der kommenden Woche zurückziehen muss", so die 25-Jährige weiter. "Wie es aussieht, habe ich nicht so gut auf meinen Körper gehört wie ich es hätte tun sollen." Daher könne sie auch keine weiteren Angaben darüber machen, wie die nahe Zukunft aussehe.

Witthöft hatte bei den Australian Open 2019 zuletzt auf der Tour gespielt und sich seither immer nur lose über Comebackgedanken geäußert. In einem Gespräch mit dem SPIEGEL hatte sie zudem über die Entbehrungen auf der Tour gesprochen und die negative Energie beklagt, die man von anderen Spielerinnen bekomme.

Witthöft stand Anfang 2018 auf Platz 48 in der Weltrangliste, kurz zuvor hatte sie in Luxemburg ihr erstes (und bislang einziges) WTA-Turnier gewonnen.

Hot Meistgelesen

25.10.2021

Erste Bank Open: Alcaraz biegt Evans, Murray schockt Hurkacz

25.10.2021

Erste Bank Open 2021: Zverev, Tsitsipas, Novak legen am Dienstag los

25.10.2011

Thiem schickt Muster in ATP-Pension

27.10.2021

Erste Bank Open: Schluss! Jürgen Melzer verabschiedet sich mit Niederlage mit Alexander Zverev

26.10.2021

Erste Bank Open: Dennis Novak revanchiert sich an Gianluca Mager

von Florian Goosmann

Mittwoch
19.02.2020, 20:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.02.2020, 20:51 Uhr