WTA: Emma Raducanu stellt sich in China vor

Emma Raducanu hat ihre chinesischen Wurzeln nicht vergessen. Und sich eben dort eine Präsenz in einem sozialen Netzwerk eingerichtet.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.09.2021, 12:26 Uhr

Emma Raducanu mit ihrer wichtigsten Trophäe
© Getty Images
Emma Raducanu mit ihrer wichtigsten Trophäe

Dass für US-Open-Siegerin Emma Raducanu in ihrer Heimat Großbritannien kein Stein auf dem anderen bleiben wird, davon ist bei der Sportbegeisterung der Briten auszugehen. Der Glückwunschstempel der Royal Post war da wohl nur der Anfang. Raducanu hat aber, ähnlich wie Naomi Osaka, aufgrund ihrer Familiengeschichte das Zeug, der nächste globale Superstar zu werden, zu dem sich die Fans mehrerer Nationen. Zum Beispiel jene aus China.

Denn Raducanus Mutter Renee hat einen chinesischen Background - und hat Emma viel von der Tradition und Kultur Chinas mitgegeben. „Die Chinesen haben sehr viel Selbstvertrauen“, erklärte die 18-Jährige während der US Open. „Das äußert sich nicht zwingen darin, dass sie allen sagen, wie gut sie sind. Sondern dass man einfach an sich glaubt. Das respektiere ich wirklich an dieser Kultur.“

Raducanu möchte in China spielen

Um sich in China besser bekannt zu machen, hat Radcucanu sich nun bei Weibo, dem führenden chinesischen Kurznachrichten-Dienst, ein Video gepostet. Und sich dort dem Vernehmen nach in bestem Mandarin an ihre Fans gewandt. Das Ergebnis? Mehr als eine Million Aufrufe innerhalb der ersten sieben Stunden. Eine zentrale Botschaft der Siegerin von New York: Sie möchte bald bei einem WTA-Turnier in China spielen.

Das allerdings wird in diesem Herbst nicht mehr passieren: Alle Events in Asien wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt, zuletzt die WTA-Finals von Shenzhen nach Guadalajara in Mexiko verlegt. Schade für Emma Raducanu, die aber das Pfund der Jugend auf ihrer Seite weiß. Sie werde nach ein paar Tagen Pause wieder ins Training einsteigen, um sich weiter zu verbessern. Die Früchte dieser Arbeit sollen dann eben im Herbst 2022 in China zu sehen sein.

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von tennisnet.com

Samstag
18.09.2021, 13:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.09.2021, 12:26 Uhr