Wie einst Steffi Graf – Angelique Kerber will Tennis-Boom auslösen

Die 28-Jährige hofft, dass ihre Erfolge großen Einfluss auf den Tennissport in Deutschland haben werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.10.2016, 07:12 Uhr

SINGAPORE - OCTOBER 21: Angelique Kerber of Germany poses during the Official Draw Ceremony prior to the BNP Paribas WTA Finals Singapore at Marina Bay Sands on October 21, 2016 in Singapore. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Die Weltranglisten-ErsteAngelique Kerberwill mit ihren Erfolgen einen ähnlichen Tennis-Boom in Deutschland auslösen wie einst Steffi Graf und Boris Becker. „Vergleiche mit Steffi sind natürlich schwierig, aber auch eine große Ehre für mich. Ich werde alles versuchen, dass in Deutschland wieder ein Tennis-Boom passiert, dass Jugendliche den Schläger in die Hand nehmen”, sagte die 28-Jährige im ZDF-Morgenmagazin. Kerber, die beim WTA-Finale in Singapur mit einem weiteren Sieg am Donnerstag im abschließenden Gruppenmatch gegen die US-Amerikanerin Madison Keys den Halbfinal-Einzug perfekt machen könnte, ist mit der erfolgreichen Saison schon jetzt rundum zufrieden. „Ich genieße es, dass ich das Jahr als Nummer eins abschließen und das neue Jahr als Nummer eins beginnen werde. Das ist ein schönes Gefühl”, sagte die Gewinnerin der diesjährigen Australian Open und der US Open.

von tennisnet.com

Mittwoch
26.10.2016, 07:12 Uhr