Kerber nach Wimbledonsieg die Nummer vier der Welt

Angelique Kerber hat durch ihren Wimbledonsieg einen großen Sprung in der Tennis-Weltrangliste gemacht. Die Kielerin verbesserte sich in dem am Montag veröffentlichten Ranking vom zehnten auf den vierten Rang.

von SID
zuletzt bearbeitet: 16.07.2018, 11:21 Uhr

Viel fehlt Angelique Kerber nicht mehr zur Rückkehr auf den Tennisthron

Für die 30 Jahre alte Kerber, die zuletzt im März 2017 die Rangliste angeführt hatte, ist es die beste Platzierung seit dem 14. August 2017.

Einen enormen Satz machte die unterlegene Finalistin Serena Williams, die erst im März nach 13-monatiger Babypause auf die Tour zurückgekehrt war. Die Amerikanerin kletterte vom 181. auf den 28. Rang. Nummer eins bleibt die Rumänien Simona Halep, die in Wimbledon bereits in der dritten Runde gescheitert war.

Bei den Männern verbesserte sich Wimbledonsieger Novak Djokovic um elf Plätze auf Rang zehn und wird erstmals seit dem 30. Oktober 2017 wieder in den Top 10 geführt. Finalist Kevin Anderson (32) aus Südafrika erreichte als Fünfter die beste Platzierung seiner Karriere. Angeführt wird die Rangliste weiter vom Spanier Rafael Nadal, der Hamburger Alexander Zverev bleibt Dritter.

Hier die aktuelle WTA-Weltrangliste

Hier die aktuelle ATP-Weltrangliste

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

22.01.2021

ATP Cup: Deutschland trifft auf Serbien und Kanada, Österreich gegen Italien und Frankreich

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

von SID

Montag
16.07.2018, 11:21 Uhr