WTA Linz: Sabalenka gewinnt letztes Damenturnier des Jahres

Aryna Sabalenka aus Belarus hat das letzte WTA-Turnier des Jahres gewonnen.

von SID / Red.
zuletzt bearbeitet: 15.11.2020, 18:18 Uhr

Aryna Sabalenka
© Getty Images
Aryna Sabalenka

Die 22-Jährige setzte sich im Finale von Linz gegen ihre langjährige Doppelpartnerin Elise Mertens aus Belgien 7:5, 6:2 durch und feierte ihren zweiten Titel nacheinander.

Sabalenka hatte zuletzt auch im tschechischen Ostrau triumphiert. "Ich hoffe, es folgen noch einige Titel mehr", sagte Sabalenka bei der Siegerehrung.

Ostrau und Linz waren die beiden einzigen Turniere der Frauen nach der in den Herbst verschobenen Sandplatz-Tour mit den French Open als Höhepunkt. Die Asien-Tour inklusive des Saisonfinals in Shenzhen war aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Im Doppel hatten zuvor Arantxa Rus und Tamara Zidansek mit 6:3, 6:4 über Lucie Hradecka und Katerina Siniakova triumphiert.

Turnierchefin Reichel: "Fans, ihr fehlt uns!"

In Linz waren keine Zuschauer zugelassen, Turnierchefin Sandra Reichel richtete aber mit ein paar Worten ihre Aufmerksamkeit genau an die fehlenden Fans. "Wenn wir in diesen Tagen die TipsArena zum 30-jährigen Jubiläum des Upper Austria Ladies Linz betreten haben, dann sind wir uns ein ums andere Mal ziemlich einsam vorgekommen. Ohne Euch war das Erlebnis beim Linzer Damen-Tennisklassiker einfach nicht das Gleiche und wir sehnen uns schon jetzt danach, Euch hoffentlich alle im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen", schrieb sie in einer Presseaussendung, wies aber gleichzeitig auf die Richtigkeit der Entscheidung hin.

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von SID / Red.

Sonntag
15.11.2020, 18:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.11.2020, 18:18 Uhr