WTA Moskau: Kiki Bertens zittert sich ins Viertelfinale

Kiki Bertens hat beim WTA-Turnier in Moskau mit einem Drei-Satz-Erfolg gegen Kaia Kanepi die Runde der letzten Acht erreicht und somit ihre Chance auf eine Teilnahme bei den WTA Finals in Shenzhen gewahrt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.10.2019, 15:29 Uhr

Kiki Bertens darf noch auf Shenzhen hoffen
© Getty Images
Kiki Bertens darf noch auf Shenzhen hoffen

Bertens setzte sich in ihrem Achtelfinale gegen die Estin Kanepi mit 4:6, 6:3 und 7:5 durch. Die Niederländerin, die vergangene Woche in Linz gegen Cori Gauff verloren hatte, zeigte sich in Moskau nicht von ihrer besten Seite: Bertens unterliefen acht Doppelfehler. Im zweiten Satz lag die Favoritin mit 1:3 zurück, gewann dann allerdings fünf Spiele in Folge.

Nach 2:18 Stunden Spielzeit sicherte sich die 27-Jährige aus Wateringen aber ihren Platz in der Runde der letzten Acht. Und behielt damit ihren neunten Platz im Live Ranking im Race to Shenzhen.

Mögliches Halbfinale gegen Bencic

Dieser wird voraussichtlich für einen Fixplatz reichen, nachdem nicht davon auszugehen ist, dass Serena Williams, derzeit Achte, den Weg nach China zum Saisonfinale antritt. Größte Konkurrentin von Bertens ist Belinda Bencic, die bereits am Mittwoch in das Viertelfinale eingezogen war. Und dort auf Kirsten Flipkens trifft. Bertens spielt entweder gegen Anastasija Sevastova oder Kristina Mladenovic. Im Halbfinale könnte es zum direkten Aufeinandertreffen zwischen Bertens und Bencic kommen.

Ausgeschieden ist hingegen Elina Svitolina, die ihren Platz in Shenzhen allerdings schon sicher hat. Die Ukrainerin, die im vergangenen Jahr das Saisonfinale für sich entscheiden konnte, verlor gegen die Russin Veronika Kudermetova mit 2:6, 6:1 und 5:7.

Hier das Einzel-Tableau in Moskau

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

21.11.2020

ATP Finals: "Fall Zverev" - Novak Djokovic plädiert für ATP-Regelung bei Gewaltvorwürfen

26.11.2020

Dominic Thiem: "Endlich Urlaub" in Österreich

23.11.2020

Daniil Medvedev - Absichtlich sehr sparsam im Jubel

21.11.2020

ATP-Rankings: Alexander Zverev - "Das ganze System ist beschissen"

von tennisnet.com

Donnerstag
17.10.2019, 15:29 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.10.2019, 15:29 Uhr