WTA: Starke Rückkehr von Talent Bellis nach über 18 Monaten

Catherine Bellis ist nach über eineinhalb Jahren Verletzungspause beim WTA-125k-in Houston furios zurückgekehrt. Die einst an Nummer 35 der Weltrangliste stehende 20-jährige US-Amerikanerin hat bereits zwei Matches ohne Satzverlust gewonnen.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 11.11.2019, 20:49 Uhr

Catherine Bellis
© Getty Images
Catherine Bellis

Sie hatte bis vor einem als eines der großen Talente gegolten. Catherine Bellis hatte in den Jahren 2017 bis 2018 bereits mehrere Top-10-Spielerinnen geschlagen und hatte sich bis auf Rang 35 der WTA-Weltrangliste vorgearbeitet. Karolina Plisokova, Svetlana Kuznetsova und Agnieszka Radwanska hatten einst gegen das aufstrebende Talent aus San Francisco verloren./

Seit dem März 2018 nach ihrer damaligen Erstrundenniederlage in Miami gegen Victoria Azarenka war von der gebürtigen Kalifornierin allerdings in Folge nichts mehr zu hören gewesen. Der Grund: Bellis musste sich gleich mehreren Handgelenksoperationen unterziehen, nachdem sie ihren vorläufigen Karrierepunkt erreicht hatte. Kurzzeitig hatte Bellis in Erwägung gezogen, die Tenniskarriere zu beenden.

Siege nach eineinhalb Jahren Pause

Beim Oracle Challenger Series in Houston hat die aktuell nicht mehr im WTA-Ranking aufgeführte US-Amerikanerin jüngst ein starkes Comeback hingelegt. „Cici“, wie sie genannt wird, hatte sich nicht nur nach einer Wildcard für die Qualifikation erfolgreich in das Hauptfeld des WTA-125k-Turniers gespielt. Sondern die einstige Nummer eins bei den Junioren ließ dort prompt einen weiteren Sieg ohne Satzverlust folgen. Gegen die Australierin Ellen Perez (WTA 238) ging Bellis nach über eineinhalb Jahren Pause als Siegerin vom Platz. "Es fühlt sich toll an", sagte Bellis im Rahmen der Veranstaltung. "Ich bin einfach wirklich glücklich. Ich war definitiv bereit, zurückzukehren, bereit, wieder zu reisen."

Ebenfalls gut los ging das Turnier im US-Bundesstaat Texas auch bei einem anderen einst hoch gelobten Tennistalent. Die Kanadierin Eugenie Bouchard (WTA 220) schlug in der ersten Runde des mit rund 162.000 US-Dollar dotierten Hartplatz-Turniers die Griechin Valentini Grammatikopoulou (WTA 284). Während es für die einstige Nummer fünf der Weltrangliste in der zweiten Runde gegen die US-Amerikanerin Francesca di Lorenzo (WTA 120) geht, tritt Rückkehrerin Bellis gegen Landsfrau Varvara Lepchenko (WTA 167) an.

Vögele und Bandecchi am Start

Aus dem deutschsprachigen Raum ist Stefanie Vögele (WTA 118) am Start. Die an Nummer sieben gesetzte 29-jährige Schweizerin trifft in Runde zwei auf Fanny Stollar (WTA 88) aus Ungarn. Neben dem Turnier in Houstin findet diese Wochen bei den Damen das WTA-125k-Turnier in Taipeh statt. In Asien geht mit Susan Bandecchi (WTA 299) ebenfalls eine Schweizerin an den Start. Die 21-Jährige spielt in der ersten Runde gegen die Bulgarin Viktoriya Tomova (WTA 160).

Das Draw in Houston

Das Draw in Taipeh

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von Robert M. Frank

Montag
11.11.2019, 20:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.11.2019, 20:49 Uhr