Karolina Pliskovas Zwillingsschwester feiert ihren ersten WTA-Turniersieg

Kristyna Pliskova entscheidet das Endspiel beim Damenturnier in Usbekistan gegen die Vorjahressiegerin für sich.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.10.2016, 17:44 Uhr

Kristyna Pliskova - Australian Open 2016

Spätestens durch ihren Triumph in Cincinnati und ihren Finaleinzug bei den US Open in New York ist Karolina Pliskova in der absoluten Weltspitze angekommen. Um das Erreichen exakt dieser kämpft ihre Zwillingsschwester, früher die etwas stärkere Juniorin der beiden, hingegen immer noch. In ihren Bestrebungen ist Kristyna Pliskova nun jedoch einen erheblichen Schritt weitergekommen. Die 24-Jährige, im Gegensatz zu Karolina übrigens eine Linkshänderin, hat am Samstag die Tashkent Open und damit ihren ersten WTA-Pokal gewonnen. Die Tschechin setzte sich im Finale des WTA-International-Hartplatzevents in Taschkent über die japanische Vorjahres-Überraschungstriumphatorin Nao Hibino , die Nummer vier der Setzliste, nach 1:46 Stunden Spielzeit mit 6:3, 2:6, 6:3 hinweg.

Pliskova stürmt in die Top 70

Pliskova hatte bis dahin lediglich in ihrer Erstrunden-Partie einen Satz hergegeben. Dies sollte sich im Endspiel erneut ereignen, und so stand dieses im entscheidenden dritten Durchgang an der Kippe. Die spätere Siegerin musste hierbei bei 1:1 die erste Breakchance zunichtemachen, schaffte jedoch im sechsten Spiel letztlich die Vorentscheidung und servierte schließlich, nach Abwehr eines weiteren Breakballs, zum Coup aus. Pliskova sicherte sich damit den Preisgeld-Scheck über 43.000 US-Dollar sowie 280 WTA-Punkte. Hatte sie die Saisonen 2012 bis 2015 immer zwischen Platz 110 und 123 beendet, so dürfte sich dies 2016 erstmals ändern, sie wird sich in der Weltrangliste von Position 100 ausgehend voraussichtlich um 34 Ränge verbessern - und dadurch auch ihr bisheriges Career High von 83. Pliskova hatte gerade vor drei Wochen auch den WTA-Challenger in Dalian (China) gewonnen, nach einem kuriosen Finale .

Rumänisch-türkischer Doppelcoup

Der Doppelpokal ging an Raluca Olaru und Ipek Soylu , die viertgereihte, rumänisch-türkische Kombination blieb im gesamten Turnierverlauf ohne einen Satzverlust. Im Endspiel besiegten die beiden in Usbekistan ebenfalls am Samstag die Nummer-drei-Kombination, Demi Schuurs (Niederlande) und Renata Voracova (Tschechien), mit 7:5, 6:3.

Hier die Ergebnisse aus Taschkent: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

von tennisnet.com

Samstag
01.10.2016, 17:44 Uhr