Samantha Stosur geht mit Barbara Schett-Eagles Ehemann in die neue Saison

Die US-Open-Siegerin 2011 und French-Open-Finalistin 2010 hat sich auf Joshua Eagle als Trainer festgelegt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.11.2016, 09:34 Uhr

BEIJING, CHINA - OCTOBER 02: Samantha Stosur of Australia returns a shot to Zhang Shuai of China during the Women's singles first round match on day two of the 2016 China Open at the China National Tennis Centre on October 2, 2016 in Beijing, China....

Nach derTrennung von ihrem Erfolgstrainer David Taylor mit den French Openhatte sie sich in Wimbledon von Andrew Roberts und in Asien durch Ex-Doppelspezialistin Rennae Stubbs helfen lassen. Jetzt hat sich Samantha Stosur auch hinsichtlich einer Zusammenarbeit für 2017 entschieden - mit keinem der beiden Namen, sondern mit dem Ehemann von Österreichs einst erfolgreichster Spielerin, Barbara Schett-Eagle . Die Australierin wird mit Joshua "Josh" Eagle in die neue Saison gehen. Ein Beschluss, der ab sofort auch in die Praxis umgesetzt wird: Laut australischen Medienberichten hat die Weltranglisten-21. ihr Training mit Eagle am Mittwoch in Melbourne aufgenommen, die beiden hatten auch schon in Cincinnati und bei den US Open in New York gemeinsam auf dem Platz gewerkt.

Frische Motivation für Stosur

Stosur fühle sich durch ihre neue Arbeitsbeziehung inspiriert: "Ich habe es wirklich genossen, mit ihm auf dem Platz zu stehen. Er ist wirklich sehr positiv und richtig motivierend", erklärte die 32-Jährige. "Ich habe so richtig das Gefühl, dass er an mich glaubt und den Spielstil kennt, mit dem ich gut arbeite und mit dem ich die besten Ergebnisse hatte - und das ist das, was ich versuche, umzusetzen. Wirklich, ich versuche die ganze Zeit einfach nur, wieder zu dem Spiel zurückzukehren." Was sich 2016 bloß recht wenig bezahlt gemacht hatte, zwar schließt Stosur im Ranking um fünf Ränge besser ab als noch im Vorjahr, doch ein Turniersieg war ihr dieses Mal nicht vergönnt - das Finale in Prag und Halbfinals in Madrid und bei den French Open in Paris blieben die Highlights.

"Spüre, dass mein Tennis wieder im kommen ist"

"Auch wenn die Resultate nicht so da waren, spüre ich, dass mein Tennis wieder im Kommen ist. Das ist jene Botschaft, die er mir eingetrichtert hat, seit dem ersten Tag, den wir begonnen haben. Also werde ich diese Linie einfach beibehalten, die ganze Zeit über an meinen Stärken arbeiten und versuchen, kluge Entscheidungen zu treffen." Rund um die Uhr dürfte Stosur auf Eagle zwar nicht zurückgreifen können, doch "es wird beinahe auf Fulltime-Basis sein. Er hat einen kleinen Sohn und kann nicht alles machen. Zumeist wird es ihm möglich sein, mit mir zu reisen."

von tennisnet.com

Freitag
25.11.2016, 09:34 Uhr