Starke Konkurrenz für Kerber und Görges

Angelique Kerber und Julia Görges messen sich bei der WTA Elite Trophy in Zhuhai (ab 31. Oktober) unter anderem mit US-Open-Siegerin Sloane Stephens. Die Einzel-Wildcard erhält Lokalmatadorin Shuai Peng.

von Björn Walter
zuletzt bearbeitet: 25.10.2017, 20:34 Uhr

Angelique Kerber ist zum ersten Mal in Zhuhai am Start

Keine Frage, mit dem Glanz der WTA Finals in Singapur kann die "kleine Schwester" in Zhuhai nicht mithalten. Besonders Angelique Kerber, die im vergangenen Jahr als Weltranglisten-Erste das WM-Finale erreichte, wird die Unterschiede hautnah zu spüren bekommen.

Dass die Reise nach Fernost auch zur unverhofften Belohnung werden kann, zeigt Julia Görges. Die neue deutsche Nummer eins hatte sich ihr Zhuhai-Ticket erst auf den letzten Drücker erspielt, in Moskau gewann "Jule" erstmals seit sechseinhalb Jahren wieder ein Turnier auf der WTA-Tour.

Kristina Mladenovic, Coco Vandeweghe und Sloane Stephens führen das Feld in der chinesischen Touristenstadt an. Weil Johanna Konta, Svetlana Kuznetsova und Madison Keys ihre Saison bereits beendet haben, rücken Ashleigh Barty, Magdalena Rybarikova und Barbora Strycova nach.

Vorjahressiegerin Petra Kvitova ist ebenso nicht dabei wie Agnieszka Radwanska und Dominika Cibulkova - die beiden letztgenannten hatten 2015 und 2016 das Saisonfinale in Singapur gewonnen.

Das ist der Modus

Der Einzelwettbewerb wird in vier Gruppen mit jeweils drei Spielerinnen ausgetragen, die vier Gruppensiegerinnen sind für das Halbfinale qualifiziert. Die sechs Doppelpaarungen spielen in zwei Gruppen jeweils einen Gruppensieger aus, der sich direkt für das Finale qualifiziert.

Hot Meistgelesen

28.05.2020

Jetzt im Livestream: Dominic Thiem vs Sandro Kopp

30.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem gibt David Pichler die Höchststrafe

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series: Dominic Thiem dreht Spiel gegen Sandro Kopp

30.05.2020

Dominic Thiem veranstaltet Turnier in Kitzbühel

28.05.2020

Generali Austrian Pro Series, Tag 2: Thiem mit Mühe gegen die Nummer 801 der Welt, Altmeister Melzer im Schnelldurchgang

von Björn Walter

Mittwoch
25.10.2017, 20:34 Uhr