tennisnet.com Allgemeines

Zocken unterm Weihnachtsbaum: Die drei besten Tennisspiele für Android-Geräte

In einer kleinen Serie präsentieren wir Euch die besten Tennis-Videospiele, die es derzeit käuflich zu erwerben gibt. Fein säuberlich nach Plattform sortiert. Heute sind die Android-Geräte an der Reihe.

von Stefan Bergmann
zuletzt bearbeitet: 05.12.2022, 16:18 Uhr

© Getty Images
Google Play kann mittlerweile auch vernünftig auf TV-Endgeräten verwendet werden - richtig durchgesetzt hat sich das jedoch noch nicht

Das Zocken auf einem Handybildschirm ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits hat mittlerweile praktisch jeder Mensch allseits bereit ein Smartphone oder Tablet zur Hand, das sich sowohl zeitlich als auch örtlich flexibel einsetzen lässt. Auch das Spieleangebot ist auf den Plattformen Android und iOS mittlerweile riesig - immerhin gibt es eine so große Anzahl an potentieller Endkunden, von der Sony, Microsoft oder Nintendo mit ihren "großen" Konsolen nur träumen können. Andererseits gibt es das immerwährende Problem mit der Steuerungseingabe. Gerade Spieleprofis die mit Joystick oder Gamepad groß geworden sind, können sich nur schwer bis gar nicht auf die "Wisch-Steuerung" einlassen, die auf Smartphones und Tablets Usus ist. Zwar gibt es heutzutage Möglichkeiten die Spiele, die bei Android über den "Google-Play"-Dienst erworben werden können, mit externen Eingabegeräten (meist Gamepads) wahlweise auch am TV-Gerät zu daddeln, richtig durchgesetzt hat sich davon bislang jedoch noch keine Variante. Wer mit den knopf- und steuerkreuzlosen Umständen ohnehin keine Probleme hat, freut sich mit Bestimmtheit über die folgenden drei Tennis-Kracher auf Android-Systemen.

Platz 3: Stick Tennis (Hersteller: Stick Sports Ltd.; Preis: kostenlos, In-App-Käufe möglich)

Gerade am Handy macht es Sinn, sich ein Tennisspiel zu suchen, das man schnell zur Hand nehmen, aber ebenso jederzeit wieder weglegen kann. So lassen sich auch langweilige Fahrten in der U- oder S-Bahn ein wenig spaßiger gestalten. Diesen Ansprüchen gerecht wird der Fun-Titel "Stick Tennis". Wie der Titel bereits verrät, spielt man dabei Tennis-Cracks, die vom Körperbau mehr an ein Zündholz als an einen durchtrainierten Top-Sportler erinnern. Zu den Stärken des Spiels zählen der rasch mögliche Einstieg, das durchaus süchtig machende, einfache Spielprinzip und die absolut nicht notwendigen In-App-Käufe. Wo einige Games praktisch als Geldmelk-Maschinen installiert werden, fokussiert sich "Stick Tennis" in diesem Gesichtspunkt fast ausschließlich auf optische Spielereien, die für einen positiven Abschluss des Games nicht notwendig sind. Klar, realistisches Gameplay oder ausbalancierte KI-Gegner gibt es hier zwar nicht zu finden - aber für eine kostenlose Spielerei für zwischendurch langt der Titel allemal. Fazit: Befriedigend; Bezugsquelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=air.com.sticksports.sticktennis

Platz 2: Virtua Tennis Challenge (Hersteller: SEGA; Preis: kostenlos, In-App-Käufe möglich)

Wer sich schon ein wenig länger für Tennisspiele auf Konsolen oder Computer interessiert, hat sich mit Sicherheit schon einmal mit einem der mehr als vier existierenden Virtua-Tennis-Veröffentlichungen die Zeit um die Ohren geschlagen. Seit dem SEGA Dreamcast und der der Playstation 2 galt der Name "Virtua Tennis" für actiongeladene Tennis-Simulationen, deren Vorzüge neben der authentischen Grafik vor allem auf dem geschmeidig ablaufenden Gameplay und der knackigen Präsentation lagen. Einerseits merkte man dem Spiel seine Wurzeln als Spielhallen-Automat an, andererseits wird bei "Virtua Tennis" seit Beginn an mehr geklotzt als gekleckert. Der rasante Spielrhythmus mitsamt der treibenden Musik und der fetzigen Inszenierung lassen zu keiner Zeit echte Langweile aufkommen. Und all das gilt ebenfalls für die Android-Variante des Spiels. Auch die präzise Steuerung konnte - verständlicherweise mit Abstrichen - auf das Smartphone hinübergerettet werden. Der - leider lizenzlose - Karrieremodus sorgt für Langzeitmotivation. Einzig die eingeblendeten Werbungen rütteln an den Nerven, sie können allerdings durch einen recht kleinen Obulus aus der Welt geschafft werden. Die In-App-Käufe können manch steinigen Weg abkürzen, jedoch lassen sich jegliche Erfolge zu jeder Zeit auch ohne Geldleistungen erringen. Fazit: Gut; Bezugsquelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sega.vtc

Platz 1: Tennis World Open 2022 (Hersteller: INLOGIC SPORTS, Preis: kostenlos, In-App-Käufe möglich)

Für alle die ihre Tennisspiele so simulationslastig wie möglich haben wollen, für die ist unsere Top-Empfehlung "Tennis World Open 2022" genau richtig. Die 3D-Grafiken sind zwar recht schlicht gehalten, lassen andererseits aber auch keine wirklichen Wünsche offen. Lizenzierte Spieler sind hier zwar ebenso Fehlanzeige wie bei allen anderen Mit-Konkurrenten, dafür rockt das Gameplay, wenn man etwas Geduld für die Anfangsphase mitbringt, an allen Ecken und Enden. Die realistischsten Ballwechsel haben wir auf Android-Geräten bei Tennis World Open entdeckt. Auch die Präsentation des Titels weiß zu überzeugen, im Karrieremodus können eine große Anzahl wirklich unterschiedlicher internationaler Tennisplätze besucht werden. Auch hier sind die In-App-Käufe mehrheitlich optischer Natur, das gesparte Geld darf jedoch gerne in ein technisch ausgereiftes Endgerät inverstiert werden, der große Simulationsanspruch fordert auch hardwaretechnisch seinen Tribut. Wer sich also die Zeit gibt, sich auf eine echte Herausforderung einzulassen, wird mit dem Titel aus dem Hause INLOGIC SPORTS garantiert glücklich. Und für alle anderen gibt es die beiden oben genannten Alternativen. Fazit: Sehr gut; Bezugsquelle: https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.inlogic.tennis.open.tournament2019

Hot Meistgelesen

04.02.2023

Davis Cup: Wawrinka begräbt Deutschlands Träume

05.02.2023

Stan Wawrinka - das alte Schlachtross zieht den Karren aus dem Dreck

von Stefan Bergmann

Sonntag
04.12.2022, 15:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.12.2022, 16:18 Uhr